AA

"Murer Räba"

Die Blumenräba an der Feldkircherstraße in Schaanwald
Die Blumenräba an der Feldkircherstraße in Schaanwald ©Manfred Bauer
Murer Räba

Mauren. Die Bewohner von Feldkirchs Nachbargemeinde Mauren im Fürstentum Liechtenstein wurden in der Vergangenheit von den übrigen Einwohnern des Landes scherzhaft “Murer Räba” genannt. Der Übername “Murer Räba” stammt, so wird vermutet, aus vergangenen Zeiten wo es noch riesige Räbafelder in Mauren gab, mit denen sich die armen Einwohner, meist Kleinbauern, mit dem Gemüse versorgten. Aus Anlass der 200 Jahr Feier wurde zum Gedenken an die Erlangung der Souveranität des Fürstentums im Jahr 1806, vor fünf Jahren ein großer Festzug durch Vaduz veranstaltet. Dabei wurde erstmals eine “Blumenräba” auf einem Festwagen, als Symbol der Gemeinde Mauren und Teil des souveränen Staates Liechtenstein, vorgeführt.

Rübenanbau

Seit 2006 gestaltet der Obst- und Gartenbauverein Mauren an der Straße von Feldkirch nach Schaanwald und in der Ortsmitte von Mauren jeweils eine Blumenräba. Zwei Mal im Jahr wird die aus einem Drahtgeflecht bestehende Murer Räba der Jahreszeit entsprechend, zur Freude der Bewohner und Besucher von Mauren, neu bepflanzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • "Murer Räba"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen