Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

mundARTpop/rock-Wettbewerb "Schnabl 2014": Acht Gruppen im Finale

Vorausscheidung des mundARTpop/rock-Wettbewerbs ging erfolgreich über die Bühne.
Vorausscheidung des mundARTpop/rock-Wettbewerbs ging erfolgreich über die Bühne. ©ORF Vorarlberg
Dornbirn - Einig war sich die Jury bei der Vorausscheidung zum mundARTpop/rock-Wettbewerb „Singa, wia dr Schnabl gwachsa isch" des ORF Vorarlberg am vergangenen Samstag: So hoch war das Niveau beim großen Dialekt-Songwettbewerb selten.
Bilder: Die Vorausscheidung

Alle Jahre wieder bietet der ORF Vorarlberg Mundart-Musikern eine große Bühne. Dieses Mal gab es viele neue Gesichter zu sehen und Eigenkompositionen zu hören. Zwölf Gruppen stellten ihr Können unter Beweis. Die Bandbreite der eingesendeten Musikstücke reichte von Jazz über Rock bis hin zu Indie.

Jury: sehr hohes Niveau

Wer den Sprung ins Finale schaffte, entschied bei der Vorausscheidung eine prominent besetzte Fachjury – Sängerin Martina Breznik, Dagmar Ullmann-Bautz vom Vorarlberger Amateurtheaterverband, Sänger und Songwriter Falco Luneau sowie DSDS-Star Tom Pegram. Jury und Publikum waren sich einig, dass das Niveau aller Teilnehmer sowohl aus musikalischer Sicht als auch textlich sehr hoch sei.

Acht Gruppen schafften den Sprung ins Finale:

  • Josef Sutter: „Dahoam…”
  • Mockemalör: „Wona”
  • PAUL: „Hinter zuatna Läda”
  • Emily und Ramon: „Er isch an Trümmslar”
  • Tobias Kirchebner: „Trau di was!”
  • Roman Wokurek: „Spät is wordn”
  • SAX&CRIME: „Liebe Liebe la la”
  • Simon Wirthensohn: „Da Zittafreassar”

Stimmen Sie ab: Wer soll noch ins Finale?

mundART-Fans haben die Möglichkeit, auf vorarlberg.ORF.at per Mausklick ihren Favoriten unter den ausgeschiedenen Gruppen ins Finale zu wählen. Die Finalisten dürfen sich auf einen Workshop mit dem DSDS-Star Tom Pegram freuen.

Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld im Gesamtwert von über 3.000 Euro und die Siegertrophäe – der „Schnabl”. Die Preisträger können ihr Lied mit professioneller Begleitung im ORF-Landesfunkhaus in Dornbirn aufnehmen. Die Siegertitel werden zudem im Programm von ORF Radio Vorarlberg gespielt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Dornbirn
  • mundARTpop/rock-Wettbewerb "Schnabl 2014": Acht Gruppen im Finale
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen