Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mühevoller Derbysieg für SC Hohenems

Der SC Hohenems feierte im Derby einen mühevollen Heimsieg.
Der SC Hohenems feierte im Derby einen mühevollen Heimsieg. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Hohenems. Mehr Mühe als erwartet hatte der HSC im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau. Am Ende konnten sich die Emser aber mit 4:2 durchsetzen und drei wichtige Punkte einfahren.

Beim HSC feierte Florian Alfare nach seiner langen Verletzungspause sein Comeback und Hohenems Coach Arno Ulmer hatte somit beinahe den kompletten Kader zur Verfügung. Gegner Feldkirch/Lustenau hatte hingegen gerade mal neun Spieler im Aufgebot, diese zeigten aber eine tolle kämpferische Vorstellung im Emser Eisstadion. Im ersten Drittel spielte sich das Geschehen zwar meist in der Zone der Spg ab, doch im Abschluss hatte der HSC Probleme und so stand es lange Zeit 0:0. In der 12. Minute setzten sich Frederic Peter und Christian Fitz aber entscheidend durch, bedienten Fabrizio Feiertag und dieser erzielte das 1:0. Bis zur Pause tat sich dann aber nicht mehr viel nennenswertes und so blieb es bei der knappen 1:0 Führung für das Heimteam.

Auch im Mitteldrittel waren die Emser zwar spielbestimmend, doch im Abschluss zu wenig effizient. Marcel Hammerer in der 31. Minute, Stefan Hämmerle in der 35. Minute und erneut Marcel Hammerer in der 37. Minute konnten dann die Steinböcke doch zu einer komfortablen 4:0 Führung schießen. Die Spielgemeinschaft kämpfte aber weiterhin aufopferungsvoll und konnte noch vor der zweiten Drittelspause durch zwei Tore von Julian Mandelsburger auf 2:4 verkürzen.

Im Schlussabschnitt versuchte der HSC zwar noch einen drauf zu setzen, blieb aber im Abschluss weiterhin zu harmlos. Die Spg kam im Konter noch einige Male gefährlich vor das Emser Tor, aber Philipp Hollenstein hielt seinen Kasten im Schlussabschnitt sauber und so blieb es beim 4:2 Erfolg des SC Hohenems.

Drei wichtige Punkte zur Absicherung des zweiten Tabellenplatzes konnten zwar eingefahren werden, mit der Leistung waren aber einige Spieler unzufrieden. Für die kommende Aufgabe am Dienstag gegen Wattens muss daher eine deutliche Steigerung her.

SC Hohenems – Spg Feldkirch/Lustenau – 4:2 (1:0, 3:2, 0:0)
Tore: Feiertag, Hammerer (2), Hämmerle bzw. Mandelsburger

VORSCHAU:

SC Hohenems – WSG Wattens Pinguins

Di, 21.01.2014 – 20 Uhr – Eisstadion Hohenems

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Mühevoller Derbysieg für SC Hohenems
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen