März - Die Zeit der Scheidungen

Röthis – Nach der Weihnachtszeit und der Urlaubszeit kommt es vermehrt zu Trennungen. VOL Live hat die Leiterin vom Institut für Sozialdienste (IfS) Fachbereich Familienberatung Susanne Kraft gefragt, was die Gründe dafür sind.
Interview mit Susanne Kraft, Leiterin IfS Fachbereich Familienberatung

Laut Susanne Kraft merken die Mitarbeiter vom IfS, dass es zu diesen Zeiten verstärkt zu Paarberatungen, oder zu Trennungs- und Scheidungsberatungen kommt. „Ich vermute, die Gründe, dass es speziell zu diesen Zeiten vermehrt dazu kommt, sind hohe Erwartungen an den Partner. Paare haben wieder Zeit füreinander, die normalerweise unter geht. Diese sollte möglichst perfekt und harmonisch sein“, so die IfS-Beraterin im Interview. Ob eher Männer oder Frauen dazu neigen sich zu trennen ist eher Schwierig für Susanne Kraft zu sagen: „Prinzipiell ist es schon so, dass wir Frauen dazu neigen, ein Beratungsgespräch in Erwägung zu ziehen.  In letzter Zeit machen aber auch Männer diesen Schritt und übernehmen so Verantwortung für die Beziehung.“

Für Hilfesuchende bietet das Institut für Sozialdienste in allen Vorarlberger Städten und in der Gemeinde Egg Paarberatungen und Scheidungsberatungen an. Dort bekommen Paare Hilfe, Informationen und Unterstützung.  

Interview mit Susanne Kraft, Leiterin IfS Fachbereich Familienberatung

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • März - Die Zeit der Scheidungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen