AA

Motorradmuseum erweitert

Elmar Wehinger mit seinen "Lieblingen", die englische Triumph, eine österreichische Titan und eine schwedische Rex, die alle 1928 gebaut wurden.
Elmar Wehinger mit seinen "Lieblingen", die englische Triumph, eine österreichische Titan und eine schwedische Rex, die alle 1928 gebaut wurden. ©Manfred Bauer
Das Puch Motorradmuseum in Gisingen wurde erweitert und eine Vereinsgründung steht bevor.
Motorradmuseum Gisingen

Feldkirch. (sm) Vor vier Jahren eröffneten die beiden Motorradnarren Elmar Wehinger und Wolfgang Weber in Feldkirch-Gisingen, Bifangstraße 39 ihr „Puch Motorrad Museum“. Jahrelang sammelten die beiden Freunde Puch Motorräder, restaurierten sie und eröffneten im Oktober 2008 ihr eigenes Motorradmuseum. Jetzt erweiterten sie dieses und schufen mehr Platz für die 35 fahrbereiten Oldtimer-Motorräder, Mopeds, Fahrräder und als Leihgabe des Schattenburgmuseums, Fahrräder aus dem 19. Jahrhundert. Bei einem „Lokalaugenschein“ zeigte Elmar sein neues Reich  im Nebengebäude und berichtete von der bevorstehenden Gründung eines Vereins dem seine Tochter Brigitte Bertsch und der Cafetier Martin Rauch vorstehen werden.

Puch 800

Wenn Elmar Wehinger von seinem Glanzstück, der „Puch 800“ einer Behördenmaschine aus den Jahren 1937/38 spricht, kommt ein Glänzen in seine Augen. Aber er hat noch mehrere „Lieblinge“ unter seinen 35 ausgestellten Modellen: So eine englische Triumph, eine österreichische Titan und eine schwedische Rex, die alle 1928 gebaut wurden. Beim Beschreiben der „Maschinen“ verraten Elmar und Wolfgang mit welcher Liebe sie an den von ihnen restaurierten Motorrädern hängen. „Für uns ist dieses Hobby einfach die Erfüllung einer langen Sehnsucht, die wir beide jetzt in der Pension doppelt genießen können. Wir haben viel Spaß bei unseren Restaurationsarbeiten aber auch mit den zahlreichen Besuchern die in unseres Motorrad Museum kommen“, schwärmt Elmar.

Das Puch Museum in Feldkirch-Gisingen, Bifangstraße 39, kann nach einer Anmeldung: Tel. 055 22-416 82 oder 416 29 besichtigt werden. Der Eintritt und die Führung sind kostenlos!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Motorradmuseum erweitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen