AA

MotoGP 2020 in Spielberg: 10 Fakten zum Wettbewerb

Unter strengen COVID-Vorschriften finden die Rennen an den nächsten zwei Wochenenden statt.
Unter strengen COVID-Vorschriften finden die Rennen an den nächsten zwei Wochenenden statt. ©GEPA
Die MotoGP ist in Spielberg zu Gast: Dieses Jahr finden an gleich zwei Wochenenden Rennen statt: am 16. August der "GP von Österreich" und am 23. August der "GP der Steiermark".
Strenge COVID-Vorschriften in Spielberg
NEU
Erster Sieg für KTM
Marcel Hirscher auf MotoGP-Bike
KTM: "Spezielles Heimrennen"
MotoGP: Binder holt ersten KTM-Sieg

1. Fast 200.000 Besucher

Im Jahr 2019 noch hatten 197.315 Fans das Motorradrennen in Spielberg besucht. Etwas, was sich dieses Jahr aufgrund der strengen Corona-Bestimmungen nicht wiederholen wird. Übrigens: Neben den Zuschauern sind auch alle Printmedien nicht zugelassen.

Diese Bilder werden wir heuer nicht geliefert bekommen: Dieses Jahr sind keine Zuschauer beim MotoGP in Spielberg zugelassen. ©GEPA

2. KTM: 3.600 Einzelteile

Das lange als "zickig" geltende MotoGP-Bike von KTM besteht aus rund 3.600 Einzelteilen.

KTM gilt wieder einmal als Favorit für die Rennen an den beiden Wochenenden. ©APA

3. Über 4.000 Meter lang, 13 breit

Die Strecke des Red-Bull-Rings ist 13 Meter breit - eine Runde beträgt genau 4.326 Meter - sprich etwas mehr als 4 Kilometer.

Fakten zur Rennstrecke in Spielberg: Der Red-Bull-Ring ist über 4 Kilometer lang und 13 Meter breit. ©APA

4. Bremsscheiben: Bis zu 750 °C

Die Bremsscheiben der Motorräder können bis zu 750 Grad Celsius heiß werden. Zum Vergleich: Die Temperatur beim Grillen beträgt in etwa nur 250 Celsius!

Heiß wird es am Wochenende: Zwar sind die Lufttemperaturen mit ungefähr 25 °C nicht besonders hoch, dafür erreichen die Bremsscheiben der Motorräder bis zu 750 Grad. ©GEPA

5. Bis zu 316 Kilometer pro Stunde

Die höchste jemals auf der Spielberger Rennstrecke gefahrene Geschwindigkeit beträgt 316,7 Kilometer pro Stunde. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lautet auf 185,4 km/h.

6. Zwei Rennwochenenden

Wie auch schon in der Formel1 finden die MotoGP-Rennen an zwei verschiedenen Wochen statt: Dieses Wochenende steigt der GP von Österreich, jener am 23. August wurde "GP der Steiermark" getauft.

Gleich zwei Rennwochenenden in Spielberg: Das ist der Rennkalender der MotoGP. ©APA

7. Ein MotoGP-Rennen geht über 28 Runden

Beim MotoGP fahren die Rennfahrer 28 Runden, beim Moto2 und Moto3 - die an den selben Wochenenden stattfinden (zu anderen Zeiten; siehe Grafik unten) - sind es 25 beziehungsweise 23.

Unterschiedlich viele Runden fahren die Rennfahrer der verschiedenen Moto-Klassen. ©APA

8. Rundenrekord: 1:23 Minuten

Den Rundenrekord am Red-Bull-Ring hält Andrea Dovizioso (aus Italien) mit genau 1:23,827 Minuten.

9. Längste Gerade: 620 Meter

Die längste Gerade beträgt 626 Meter - hier können die Wettfahrer also aufs Gas steigen.

10. Bis zu vier Liter verschwitzt

Jeder einzelne MotoGP-Rennfahrer verliert bis zu vier Liter Wasser - alles verschwitzt!

Strenge Gesundheitsmaßnahmen: Rundum den MotoGP gilt ein 2-Meter-Pflichtabstand. ©GEPA

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • MotoGP 2020 in Spielberg: 10 Fakten zum Wettbewerb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen