Moslemgräber in Gemeinden

Vor Sommerbeginn wurde noch einmal über islamische Friedhöfe diskutiert. "Wenige Bürgermeister für überregionale Lösung", so Wolfurts Gemeindechef Erwin Mohr. Machbarkeits-Studie

Einzelne „Angebote“ werden derzeit geprüft.Immer mehr kristallisiert sich aber zweierlei heraus: Kommunen suchen inzwischen eigene Lösungen. Dornbirn prüft derzeit Möglichkeiten auf den großen städtischen Friedhöfen Markt, Hatlerdorf und Rohrbach. Stadtplaner Dipl.Ing. Markus Aberer: „Das ist doch auch im Sinne der Integration.“ In Rohrbach gibt es schon „zwei, drei Grabstellen“. Dass die nicht nach Mekka ausgerichtet sind, „macht nichts“. Die Toten liegen den islamischen Vorschriften entsprechend „eben quer im Grab“.

In Hohenems haben sie am Stadtfriedhof bereits ein kleines Gräberfeld geschaffen. „Wir haben ein Eck, das für Moslems frei ist“, sagt Martina Linder von der Friedhofsverwaltung. Von 28 Gräbern ist bis jetzt nur eines belegt.

In Bregenz gibt es „in Mariahilf vielleicht fünf moslemische Gräber und am Stadtfriedhof eines, höchstens zwei“. Laut Martin Rainer von der Friedhofsverwaltung können sich Moslems derzeit Gräber aussuchen, die entsprechend ausgerichtet sind. „Wir hatten da noch nie Probleme.“

Bedarf noch sehr klein

Der Bedarf ist heute noch denkbar niedrig. Das bestätigt auch Walter Hämmerle, Inhaber der Konzession des einzigen türkischen Bestattungsunternehmens in Vorarlberg.

„Die SILA BestattungsgesmbH bewerkstelligt etwa 80 Prozent der Sterbefälle der türkisch-stämmigen Bevölkerung.“ Noch werden alle Toten mit Turkish Airlines „in die alte Heimat“ geflogen und dort beerdigt. „In Bregenz hatten wir, glaub ich, fünf Jahre lang kein moslemisches Begräbnis mehr.“

In der dritten Generation wird sich das ändern. Aber derzeit „ist es aus meiner Sicht nicht realistisch, dass in einem Jahr in Vorarlberg ein großer islamischer Friedhof entsteht“, sagt Erwin Mohr. Auch, dass das oberste islamische Gremium die vorgeschriebene Ruhezeit für moslemische Tote auf 15 Jahre reduziert hat, erleichtert die Eingliederung in bestehende Friedhofsanlagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Moslemgräber in Gemeinden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen