AA

Mörder aus den eigenen Reihen

Eine vorwiegend aus Polizisten gebildete Verbrecherbande soll in Brasilien innerhalb von zweieinhalb Jahren mindestens 17 Frauen ermordet haben.

Fünf Beamte, darunter ein Zivilfahnder, seien unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden, sagte die mit dem Fall beauftragte Kommissarin Vanessa Alica nach Medienberichten von Freitag in der südbrasilianischen Provinzhauptstadt Curitiba. In regelmäßigen Zeitabständen waren in der Gemeinde Almirante Tamandare im Großraum Curitiba seit August 1999 die Leichen von 17 jungen Frauen gefunden worden. Lange Zeit war ein Serienmörder gesucht worden.

Auf das Konto der „Polizeibande“ gingen vermutlich noch weitere Mordfälle. Die Motive für die Morde an den jungen Frauen wurden vorerst nicht bekannt. Die Kommissarin erklärte aber, die beteiligten Polizisten seien im Rauschgift- und Prostitutionsmilieu tätig gewesen. Neben den fünf Polizisten wurde auch der Angestellte einer Polizeiwache festgenommen. Weitere Verdächtige würden gesucht, hieß es.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mörder aus den eigenen Reihen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.