Mord geklärt

Die 88-jährige Patientin, die Anfang der Woche tot in ihrem Bett im Spital Weingarten gefunden wurde, ist möglicherweise Opfer eines Unfalls geworden.

Anfänglich war die Staatsanwaltschaft von einem Tötungsdelikt ausgegangen.
Die Staatsanwaltschaft Ravensburg teilte am Donnerstag mit, dass sich die Frau in
den Telefonkabeln die über dem Bett hingen verheddert haben könnte und sich
dabei selbst strangulierte.

Kriminaltechnische Untersuchungen und eine
Rekonstruktion der Ereignisse hätten diese neue These ergeben. Die
30köpfige Sonderkommission ging bisher davon aus, dass die Frau in der
Nacht auf Dienstag von einem Unbekannten stranguliert wurde.

Das
Telefonkabel hatten die Ermittler anfänglich als Tatwerkzeug in Erwägung
gezogen. Umfangreiche kriminaltechnische Untersuchungen, die die Unfall-
These unterstützten oder ausschliessen könnten, seien aber noch nicht
abgeschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.