AA

Mord-Drohung gegen Haider-Liebhaber

"Jörg Haider und ich haben uns sehr geliebt", erzählte der 31-jährige René N. vergangene Woche der "Bild"-Zeitung. Seither hat er keine ruhige Minute mehr.
"Jörg und ich, wir haben uns geliebt"

Für den Kellner hatte die Enthüllung unangenehme Folgen. “Ich werde telefonisch mit Mord bedroht“, berichtete er der Kärntner Tageszeitung. „Selbst um vier Uhr früh läutet bei mir das Handy. Dann höre ich Sachen wie: ,Du gehörst ja verräumt.’ Oder: ,Du bist ein Verräter.’ Auf der Straße wird er angespuckt.

Der 31-Jährige lebt nach seinem Outing an einem geheimen Ort, berichtet die “Bild”. “Ich warte jetzt die weiteren Reaktionen ab“, so René. “Wenn es nicht besser wird, denke ich darüber nach, Kärnten zu verlassen.“

René ärgern auch die Anfeindungen von Haiders Parteigenossen vom BZÖ: “Ein Jahr lang habe ich geschwiegen, jetzt wollte ich reinen Tisch machen. Und nun wirft man mir vor, ich hätte es für Geld getan. Das stimmt nicht, nichts habe ich genommen. Auch alle Angebote, in Fernseh-Shows aufzutreten, habe ich abgelehnt.“

Die Gründe für seinen Gang in die Öffentlichkeit seien rein privat. “Ich wollte, dass die Heimlichtuerei ein Ende hat. Ich denke jeden Tag an Jörg. Er fehlt mir sehr. Nach seinem Tod konnte ich drei Monate lang nicht arbeiten.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mord-Drohung gegen Haider-Liebhaber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen