Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mohren neuer Partner des VoVo

Die Mohrenbrauerei und das VoVo arbeiten künftig zusammen.
Die Mohrenbrauerei und das VoVo arbeiten künftig zusammen. ©Mohrenbrauerei/VoVo
Dornbirn – Die Mohrenbrauerei ist für die kommenden Spielzeiten Förderer des Vorarlberger Kulturgeschehens.

Bei der Premiere von “Der unglaublichen Entführung der Tante Martha” am kommenden Donnerstag 19. Januar 2012 in der Kulturbühne AMBACH in Götzis tritt Mohren erstmalig als Sponsor und somit als Förderer des VoVo auf.

Das beim Vorarlberger Volkstheater nicht immer alles “bierernst” genommen wird, ist weithin bekannt. Kommt dann auch noch Tante Martha ins Spiel, bekommt der Begriff “Knebelverträge” allerdings eine ganz spezielle Bedeutung. Bei der Vertragsunterzeichnung zwischen dem Vorarlberger Volkstheater und der Mohrenbrauerei wurde auf jeden Fall schon einmal herzhaft gelacht. Ein vielversprechender Vorgeschmack auf die Partnerschaft zwischen dem Götzner Unterhaltungstheater und der Dornbirner Traditionsbrauerei.

“Die Ausrichtung und Zielsetzung des VoVo passt ideal mit unseren zusammen: Das Vorarlberger Volkstheater kooperiert mit dem Vorarlberger Bier, für uns eine ideale Kombination, so Mohren Marketingleiter Markus Hämmerle, „mit dem VoVo sind wir den Vorarlbergern ganz Nahe. Zudem ist uns als regionale Marke ein besonderes Anliegen, das Vorarlberger Kulturgeschehen zu fördern. Mit Tante Martha haben wir uns schon einmal gut verstanden. Nun sind wir gespannt auf den Rest des VoVo-Ensembles und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.“

„In der Kooperation mit der Mohrenbrauerei sehen wir ein großes Potential auf der Bühne und auf Nebenschauplätzen für beide Partner und natürlich für die Zuseher einen besonderen Mehrwert zu schaffen,” so Hannes Jochum, GF VoVo, „für uns als privates Unternehmen ist es besonders wichtig hier verlässliche und kreative Partner zu haben“.

Das Vorarlberger Volkstheater wurde 2006 von Stefan Vögel, Hartmut Hofer und Hannes Jochum gegründet. Als privates Unternehmen, kommt es weitmöglichst ohne öffentliche Förderungen aus. Breite Publikumsschichten sollen angesprochen werden, eine besondere Volksnähe und eine konstant hohe Qualität haben oberste Priorität. “Einseitig muss eine Partnerschaft mit dem VoVo nicht sein, wir geben unseren Partner gerne etwas zurück – auf unsere Art”, verspricht Hartmut Hofer, der künstlerische Leiter vom Vorarlberger Volkstheater.

Gleich zu Beginn des Jahres trumpft das VoVo mit einer an Thriller grenzenden Gaunerkomödie auf, die viele Überraschungen bereithält. Drei junge Chaoten wollen eine junge und reiche Frau entführen, um Lösegeld zu kassieren. Aus Versehen erwischen sie aber Tante Martha. Und mit der bekommen die drei Jungs ihre liebe Not – denn weder ist die temperamentvolle Dame auf den Mund gefallen, noch beschränkt sich ihre Schlagfähigkeit auf Worte. Als Marthas Mann es dann aber auch noch ablehnt, Lösegeld zu zahle, hört bei Tante Martha der Spaß endgültig auf. Sie schwört Rache – und dreht den Spieß um. Freuen Sie sich auf diese Mundart-Komödie von Alain Reynaud-Fourton und Stefan Vögel. Premiere ist am 19. Januar 2012, 20 Uhr in der Kulturbühne AMBACH in Götzis.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mohren neuer Partner des VoVo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen