AA

Mobbing: ÖGB Vorarlberg bietet Hilfe an

Mobbing in Firmen und Institutionen bewirkt auch in Vorarlberg einen enormen Schaden für Menschen und Betriebe, erklärt AK-Vizepräsidentin und ÖGB-Landesgeschäftsführerin Manuala Auer.

Betroffenen bietet der ÖGB Vorarlberg kompetente Beratung und Hilfe an.

Wie Auer dazu weiter erläutert, ist Mobbing auch in Vorarlberg in allen Firmen und Bereichen anzutreffen – in mittleren und größeren Unternehmen wie auch stark in öffentlichen Einrichtungen. Dies würde auch die anhaltende Nachfrage bei der Mobbing-Hilfe des ÖGB (weit über 100 Beratungen) deutlich zeigen.

Zur Dimension: Laut Internationaler Studien dürften jährlich rund 8 Prozent der ArbeitnehmerInnen von Mobbing betroffen sein, was im Ländle zwischen 10.000 und 15.000 Menschen entsprechen würde. Die Folgen für die Betroffenen seien u. a. gesundheitliche Belastungen, ständiger Druck, Ausgrenzung, Krankenstände, Kündigungen und Arbeitslosigkeit. Aber auch die Firmen zahlten dabei drauf durch reduzierte Arbeitsleistungen, erhöhte Krankenstände, Personalfluktuationen und ein schlechtes Betriebsklima. Als Hauptgründe für Mobbing gelten unklare Hierarchien im Betrieb, unklare Kompetenzaufteilungen, der zunehmende Druck am Arbeitsplatz. Da gelte es vor allem anzusetzen, so Auer.

Mobbing-Hilfe beim ÖGB

Der ÖGB Vorarlberg biete den Betroffenen eine Reihe Hilfen, Informationen und Beratungen durch den erfahrenen Mobbing-Berater Gerhard Pusnik an.

Die Angebote:

  • Hotline (Tel. 05522-3553-18, Termine nach telefonischer Vereinbarung);
  • Rufseminare, das sind von BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und GewerkschafterInnen organisierte Informationsveranstaltungen in den Betrieben;
  • Unterstützung der Betroffenengruppe, die sich u.a. zum gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch einmal monatlich trifft;
  • Einzelberatungen.

    ÖGB-Folder

    Was ist Mobbing, was bewirkt Mobbing und vor allem wie Mobbing zu erkennen ist – mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich auch ein spezieller Folder des ÖGB Vorarlberg zu dieser schwierigen Problematik. Ziel ist es vor allem auch Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um zu einem für alle Beteiligten besseren, fairen Verhalten am Arbeitsplatz zu kommen. + Der Folder „Mobbing – was tun?“ ist beim ÖGB Vorarlberg in Feldkirch, Widnau 2 (Tel. 05522-3553) erhältlich. (Quelle: ÖGB)

  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mobbing: ÖGB Vorarlberg bietet Hilfe an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen