Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Mobbing in der Schule...!"

Der Referent Martin Türtscher
Der Referent Martin Türtscher ©Pezold
Kinder mobben Kinder

Am Mittwoch gab es im Rankler Vinomnasaal ein hoch aktuelles Thema zu besprechen. Referent Martin Türtscher, Beratungslehrer in Rankweil, konnte sich dann auch über ein zahlreiches Publikum freuen. Direktoren, Lehrer und Eltern hatten ein reges Bedürfnis, dieses Thema zu behandeln.
Ermöglicht wurde der Abend von den Elternvereinen unter Leitung von Raquel Bindel und Team. In seiner Eintrittsrede lobte dann auch Bgm. Summer den Einsatz der Elternvereine und die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder.

“Mobbing ist schmutzig!”
Eigentlich sagt dieser Satz schon fast alles! Wer wiederholt, böswillig, über einen langen Zeitraum, durch seine Machtposition einen anderen systematisch fertig macht – der mobbt!
Dass schon Schulkinder solchen “Schmutz” produzieren, ihren Schulkameraden durch Mobbing Schaden zufügen, ist schlimm genug. Noch schlimmer jedoch wäre es, wenn niemand da ist, der solche Machenschaften stoppt. Die Opfer sind teilweise so verängstigt, dass sie es lange nicht wagen, sich jemandem anzuvertrauen.
Gefragt sind die Eltern, aber auch die Lehrer, Symptome zu erkennen – und zu handeln!

“Wichtig ist es, Stellung für die Opfer zu beziehen, die Eltern der “Täter” zu informieren, die “Täter” zur Rede stellen, Maßnahmen ergreifen und die Wirksamkeit der Maßnahmen zu überprüfen”, ist sich Martin Türtscher sicher. Seine langjährige Erfahrung gibt ihm sicher Recht.

Ein so komplexes Thema kann nicht an einem Abend abgehandelt werden. Vielmehr kann man versuchen, Ursachenforschung zu betreiben und vielleicht einige Lösungsansätze zu liefern. Denn nicht nur die Opfer können Schäden fürs Leben davontragen, auch die Täter schaden sich durch ihre Haltung massiv! Andere mit Schmutz zu bewerfen, zu demütigen und ihrer “urmenschlichen” Rechte zu berauben, das sollte im Gedankengut unserer Kinder nicht vorkommen! Es sollte oberste Priorität sein, solche Machenschaften im Keim zu ersticken!

Durch das Aufgreifen dieses heiklen Themas hat Martin Türtscher einen Denkanstoß geliefert, für alle die es betrifft! – Für unsere Gesellschaft – denn es sollte keinen geben, den dieses Thema kalt lässt!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • "Mobbing in der Schule...!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen