AA

Mönche zeigen Kampfkunst und Körperbeherrschung

Götzis - Eine Show für die ganze Familie. 13 Meister des Shaolin und Wu Dang aus China entführten ihr Publikum ins mystische China.  Bilder  |  Video 

Die 13 Meister aus China entführten ihr Publikum ins mystische China. Sie zeigten Kampfübungen mit den klassischen Waffen und die sanften Kampftechniken des Tai Chi.

Die zweistündige Show für die ganze Familie Shaolin Wu Dang – The other Side of China basiert auf den Philosophien von Yin & Yang und Zen Buddhismus. Sie schlägt eine Brücke zwischen der traditionellen chinesischen und der modernen westlichen Welt. Die Show zeigte das Gesicht des mystischen, alten Chinas, in Szene gesetzt durch modernste Technik mit Multimedia-Elementen wie Videosequenzen und Projektionen.

Holz zerschmettert an Körpern

Die Shaolin- und Wu-Dang-Meister beherrschen Meditations- und Übungstechniken, durch die sie unglaubliche physische Kräfte aufbringen. Die Kontrolle des Energieflusses, genannt Qi, macht Körperpartien schmerzresistent.

So zerschmettern die Mönche gusseiserne Stangen und hölzerne Schlagstöcke an ihren Körpern – ohne die geringsten Spuren dabei zu hinterlassen. Diese Übungen erfüllen jedoch keinen Selbstzweck, sondern dienen lediglich als Beweis, dass der Geist den Körper beherrscht.

Beim „sanften” Kampf mit innerer Stärke kombinieren die Meister Wu-Dang-Techniken mit der Neigong-Atemtechnik. Damit erlangen sie innere Kraft für Angriffs- und Abwehrzwecke. Auf der Bühne standen neben den 13 Meistern auch zwei Schüler, sogenannte Shamis. Das Yin-YangOrchestra begleitete die Show live auf traditionellen chinesischen Instrumenten mit einem Feuerwerk aus Rhythmen und Klängen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mönche zeigen Kampfkunst und Körperbeherrschung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen