Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Keine Gefahr mehr nach Murenabgang

Die Polizei teilte Luftaufnahmen des Murenabgangs mit der Öffentlichkeit.
Die Polizei teilte Luftaufnahmen des Murenabgangs mit der Öffentlichkeit. ©Polizei Vorarlberg
Mittelberg - Nach dem riesigen Murenabgang in der Nacht auf Donnerstag in Mittelberg im Kleinwalsertal, ist nach Angaben der Landespolizeidirektion Vorarlberg, mit keiner Gefahr mehr zu rechnen.
Murenabgang in Mittelberg

Aus Sicherheitsgründen musste die Wildentalstraße kurzzeitig gesperrt werden. Diese ist seit dem frühen Donnerstagmorgen aber wieder befahrbar. Mit Behinderungen muss nicht mehr gerechnet werden. Auch die drei Bewohner des evakuierten Gebäudes durften in der zwischenzeit wieder in ihr Haus zurückkehren.

img_0010
img_0010 ©Polizei Vorarlberg

Die Menge des gefallenen Gerölls kann nicht genau beziffert werden. Schätzungen liegen zwischen 5.000 und 10.000 Kubikmeter.

(red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mittelberg
  • Vorarlberg: Keine Gefahr mehr nach Murenabgang
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen