AA

Mittelalter in der Montfortstadt

Feldkirch – Das Montfortspektakel lädt zu einer Reise in die Zeit von Rittern und Minnesängern.
Bilder vom Montfortspektakel 2010

Ab Freitag wird der älteste Stadtteil Feldkirchs, die Neustadt, direkt unterhalb der Schattenburg, zum Schauplatz des Feldkircher Montfortspektakels. Wie es zu Zeiten der Grafen von Montfort in Feldkirch zuging, wie gearbeitet und vor allem, wie gefeiert wurde, ist bis 16. Mai in Feldkirch zu erleben. Für drei Tage und Nächte verwandelt sich die Stadt unterhalb der Schattenburg in einen mittelalterlichen Marktplatz: Ritter kämpfen um die Gunst der Mägde und Musiker und Minnesänger erzählen in ihren Weisen vom Leben zu Zeiten der Grafen von Montfort. Der einstige Alltag wird in zahlreichen Vorführungen der traditionellen Handwerkskunst wieder belebt, Spielleute mischen sich unter das Volk und zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten und Spezialitäten runden das mittelalterliche Angebot ab.

Alte Handwerkskunst

In liebevoller Kleinarbeit wird ein originalgetreuer Marktplatz in der Feldkircher Neustadt aufgebaut. Zahlreiche Handwerker zeigen zum Teil ausgestorbenes Handwerk und Fertigkeiten in Hütten und Ständen aus Holz, Stroh und Leinen. Die Besucher können mittelalterliches Handwerk bestaunen, Gauklern und Minnesängern lauschen und aktiv am Marktgeschehen teilnehmen. Das Theater am Saumarkt, das Kulturamt der Stadt Feldkirch und die Stadtmarketing Tourismus Feldkirch GmbH laden zu einem mittelalterlichen Kulturvermittlungsprogramm für die ganze Familie ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Mittelalter in der Montfortstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen