AA

Miteinander im Spielparadies

Kim und Yara versuchten sich als Nachwuchfeuerwehrler beim dritten Spielefest in Lustenau.
Kim und Yara versuchten sich als Nachwuchfeuerwehrler beim dritten Spielefest in Lustenau. ©cth
Miteinander im Spielparadies

Das dritte Lustenauer Spielefest wurde wieder zu einem tollen Erfolg.

Lustenau. Die Qual der Wahl hatten vergangenes Wochenende wieder zahlreiche Kinder beim dritten Lustenauer Spielefest. “Welches Spiel probiere ich zuerst aus?”, stellte sich für viele der kleinen Besucher die Frage. Die einfache Lösung lautete – einfach alles durchprobieren! Dieser Aufforderung kamen schließlich auch die meisten nach und begaben sich förmlich in ein wahres Spielparadies entlang der ganzen Rathausstraße. Zwanzig spannende Stationen warteten auf den Nachwuchs. Von der Zirkuswerkstatt, Kistenklettern, einem Feuerwehrleiterflug bis zum Schaukel-Malen oder Sackhüpfen, für jeden Geschmack und Spaß war etwas dabei. “Das wichtigste ist heute einfach das Miteinander. Uns ist es wieder ein großes Anliegen, den Kindern und auch den Eltern nahe zu bringen, wie schön es sein kann gemeinsam zu spielen. Ohne große Action und mit oft ganz einfachen Materialien und Ideen”, erklärte Spielpädagoge Michael Weiß und Leiter des Spielefestes. In gemeinsamer Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den Pfadfindern, der Jungschar, dem Jugendrotkreuz, der Jungfeuerwehr, der Bürgermusik, der Jugendarbeit, dem Spatzoneoscht und der Spielothek war dies perfekt gelungen. Die Spielestationen wurden zusätzlich von zahlreichen Kindern und Jugendlichen betreut, die mit liebevoller Geduld Hilfestellung bei den diversen Spielen leisteten. Darunter auch Pia Hollenstein. “Ich helfe heute gerne mit, denn das bedeutet für mich genau so viel Gaude wie für die Teilnehmer”, erklärte die junge Dame ihre Motivation.

Nachahmung gerne erwünscht

Eine Anregung zur Nachahmung soll das Spielefest zudem liefern. “Viele alte Spiele sind auch in Vergessenheit geraten. Mit dieser Veranstaltung möchten wir dem ein oder anderen Kind und Elternteil vielleicht etwas auf die Sprünge helfen und Ideen liefern, wie sich die Freizeit oder auch Geburtstagspartys gestalten lassen”, so Gabi Harder-Baldreich, die als Vertreterin der Dorfer Spielothek anwesend war und viele tolle Utensilien zur Verfügung stellte. Den begeisterten Mienen der Besucher zu entnehmen, dürfte sich auch in Kürze vielleicht so manche Straße in Lustenau kurzerhand wieder in ein kleines Spieleland verwandeln. Ist ja ganz einfach, Hauptsache alle machen gemeinsam mit!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Miteinander im Spielparadies
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen