AA

Mitarbeiter dringend gesucht

Schwarzach - Heimische Firmen wollen auch im 4. Quartal ihren Personalstand weiter aufstocken. Der aktuelle Manpower Beschäftigungsausblick von +8% errechnet sich aus 18% der Unternehmen, die zusätzliche Mitarbeiter suchen, minus 10%, die kündigen müssen.

Der Personaldienstleister befragte 780 Firmen aus allen Bundesländern und Branchen zu ihren Personalplänen.

„Mit klassischem Rekruting lässt sich dieser Personalbedarf nicht mehr decken“, stellt Manpower Geschäftsführer Erich Pichorner fest. „Unsere Kunden entdecken die 50-Jährigen neu und holen sich erfahrene Kandidaten ins Unternehmen. So viele junge HiPo´s, wie derzeit im Markt gesucht werden, gibt es einfach nicht.“

Im Vergleich der Bundesländer wird im Westen am intensivsten rekrutiert: In Vorarlberg, sonst eher ruhig unterwegs, ergibt der Saldo bemerkenswerte +25%, in Tirol +20%. Auch in Wien (+15%) und Oberösterreich (+11%) werden viele zusätzliche Mitarbeiter gesucht. Im stabilen Mittelfeld bewegen sich Niederösterreich und Kärnten mit je +7% und Salzburg mit +5%. Mehr Kündigungen als Neuaufnahmen sind nur in der Steiermark (-10%) und im Burgenland (-6%) zu erwarten.

Nach Wirtschaftssektoren herrschen in Gastronomie & Hotellerie (+27%) und im Bauwesen (+24%) massive Nachfrage. Auch im Mischsektor Kredit- & Versicherungswesen, Immobilien, unternehmensnahe Dienstleistungen (+13%), in der Energieversorgung (+12%), in der Sachgüterproduktion und im Handel (je +10%) ist der Bedarf zweistellig. Netto Personalabbau ist nur im eher unsteten Sektor Verkehr & Telekommunikation (-13%) und im Öffentlichen und Sozialbereich (-1%) zu befürchten.

Wer im europäischen Ausland Arbeit sucht, hat im Norden besonders gute Chancen. Die meisten Jobs werden in Norwegen (+18%), Schweden (+14%), Großbritannien (+13%) und bei Nachbarn Deutschland (+12%) angeboten.

(Quelle: Manpower Pressestelle)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mitarbeiter dringend gesucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen