Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Sicherheit mehr Spaß beim Baden

Ziel
Die Kinder werden für Unfallgefahren im und am Wasser sensibilisiert und
lernen dabei wichtige Baderegeln kennen.
Beschreibung
Die SchülerInnen werden anhand der bereitgestellten Unterrichtsmaterialien im
Vorfeld über mögliche Gefahren im und am Wasser informiert und die
Baderegeln werden spielerisch erarbeitet. Ohne entsprechende Vorbereitung
führt die Veranstaltung nicht zum gewünschten Ziel!
Veranstaltungsablauf
Die “Baderatte” soll den Höhepunkt des Themenschwerpunktes in der Schule
bilden. Sofern das Wetter mitspielt findet die Veranstaltung im Freibad satt.
Anderenfalls wird in die Turnhalle ausgewichen!
Das Programm beinhaltet zwei Module, deshalb wird die Klasse in zwei Gruppen
geteilt. Modul 1 wird von den Spielpädagogen des Spielachse-Teams betreut,
Modul 2 von der Wasserrettung.
Inhalt Modul 1:
Auf anschauliche Weise werden die wichtigsten Baderegeln besprochen,
nachgestellt und -gespielt. So sollen die bereits in der Schule erarbeiteten
Inhalte wiederholt und gefestigt werden.
Inhalt Modul 2:
Die Wasserrettung hat ein attraktives Programm zusammengestellt, das im
Freibad hauptsächlich im Wasser durchgeführt wird. Für die
Schlechtwettervariante in der Turnhalle gibt es ein “Trockenprogramm”.
Nachdem eines der beiden Module absolviert wurde, wird getauscht. Somit haben
alle Kinder an den beiden Modulen teilgenommen und werden zum Schluss mit
einem Ausweis in den Kreis der “echten Baderatten” aufgenommen!
Initiative Sichere Gemeinden • Realschulstraße 6 • A-6850 Dornbirn
T 0043/5572/54343-0 • F 0043/5572/54343-45 • info@sicheregemeinden.at • www.sicheregemeinden.at
Eine Initiative der Gemeinden und des Landes Vorarlberg, der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt und des Kuratoriums für Verkehrssicherheit.
Organisation durch die Schule
• Um einen optimalen Nutzen mit der Veranstaltung zu erzielen, ist es
notwendig die Kinder auf das Thema vorzubereiten. Einen Unterrichtsbehelf
erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.
• Abklärung und Sicherstellung, dass bei schlechtem Wetter in die Turnhalle
ausgewichen werden kann
• Information der Eltern über den Besuch im Freibad
• Abklärung/Kontaktaufnahme mit dem Badbetreiber bezügl. der
Eintrittspreise für Schüler bzw. Begleitpersonen
• Zwei Begleitpersonen (Lehrperson, Elternteile, …) pro Klasse – in der
Turnhalle ist eine Begleitperson ausreichend
• Bitte planen Sie genügend Zeit für das Umziehen vor Beginn des
Programms am Aktionstag ein, damit pünktlich gestartet werden kann.
Budget
Die Kosten für die Durchführung dieser Veranstaltung übernimmt im Jahr 2010
die Österreichische Wasserrettung – Landesverband Vorarlberg und die
Initiative Sichere Gemeinden.
Dauer
60 Minuten – Keine Unterrichtsstunde! (max. 30 Schülerinnen)
Zielgruppe
SchülerInnen der 2. Schulstufe
Ausstattung der Kinder
• Freibad: Badekleidung, Handtuch, Sonnencreme, Jause u. Getränke,
Schwimmbehelfe falls notwendig (Nichtschwimmer)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Mit Sicherheit mehr Spaß beim Baden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen