Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Räuberbanden in das Reich der Fische

Stefan Fischnaller, Elisabeth Schwald, Katharina Neuhofer, Monika Willinger, Wolfgang Türtscher.
Stefan Fischnaller, Elisabeth Schwald, Katharina Neuhofer, Monika Willinger, Wolfgang Türtscher. ©Harald Pfarrmaier
VHS Frühjahrsprogramm

Vorarlbergs Volkshochschulen starten mit über 1.250 Veranstaltungen in den Bildungsfrühling

Bregenz. Die Desperate Housewives der Wisteria Lane bekommen männliche Konkurrenz. Zumindest bei den Vorarlberger Volkshochschulen. Ob die “desperate housemen” beim gleichnamigen Kochkurs für Männer (VHS Bludenz) jedoch verzweifeln, muss sich zwischen Töpfen, Brätern und Pfannen erst herausstellen. Die fünf Volkshochschulen (VHS) des Landes liegen jedenfalls mit ihrem Bildungsangebot einmal mehr voll im Trend.

Mehr als 1.250 Veranstaltungen stehen kommendes Frühjahr im Bildungsangebot der Vorarlberger Volkshochschulen. Die Bildungsmacher vor dem Arlberg steigern damit ihr Programm um ein Quäntchen. “Im letzten Jahr konnten wir mit unseren 2.300 Veranstaltungen 26.150 Bildungswillige erreichen und das Vorjahresergebnis einmal mehr toppen”, sagt Stefan Fischnaller, Vorsitzender der Vorarlberger VHS und Geschäftsführer in Götzis. Die VHS bleiben damit der Bildungsanbieter Nr. 1 im Land.

Mit mehr als 300 Veranstaltungen wartet die VHS-Bregenz auf. Hier ist man stolz auf die erreichte 4-Stern-Zertifizierung, mit der eindrucksvoll die Qualität des Bildungangebots in Bregenz bestätigt wurde. Neben den klassischen Kernbereichen, dem Zweiten Bildungsweg, den Integrationskursen und der Basisbildung begegnet die VHS-Bregenz in neuen Kursen dem Burnout, bietet “Literatur im Gespräch”, vermittelt überforderten Mamas Gebrauchanweisungen für Buben und Burschen, und singt sich mit Ulrich “Gaul” Gabriel in den Frühling.

Birigt Heinzle informiert in einem Vortag in Egg (20. Mai) über “Räuberbanden des 18. Jahrhunderts”, Alban Lunardon führt im Fischereizentrum in Hard (25. März) in das Reich der Fische ein. “Denkmäler mit Geschichte” werden am 21. Mai im Rahmen der VHS Euregio Bodensee besucht und “Spuk und Trug in Alt-Vaduz” ist am 21. Mai das Thema bei der Vaduzer Sagenwanderung.
HAPF
Anmeldungen und weiterführende Programm-Informationen unter:
VHS Bregenz, Tel. +43(0)5574/525240, www.vhs-bregenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Mit Räuberbanden in das Reich der Fische
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen