AA

Mit "Rammbockmethode" in Feldkircher Fotofachgeschäft

Zwei polnische Einbrecher zu je eineinhalb Jahren Gefängnisstrafe verurteilt.
Zwei polnische Einbrecher zu je eineinhalb Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. ©VOL.AT/Eckert
Zwei polnische Einbrecher wurden zu je eineinhalb Jahren Gefängnisstrafe verurteilt.

Zwei bislang unbescholtene Männer im Alter von 33 und 40 Jahren wurden am Dienstag am Landesgericht Feldkirch wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges, Sachbeschädigung und gewerbsmäßigen schweren Einbruchsdiebstahls zu Haftstrafen von je eineinhalb Jahren verurteilt. Die beiden Polen waren extra aus ihrer Heimat angereist, hatten einen fremden Pkw in Gebrauch genommen und waren dann mit diesem in ein Feldkircher Fotofachgeschäft gefahren. Sie erbeuteten Fotoapparate und Zubehör im Wert von knapp 93.000 Euro. Die Ware wurde inzwischen in Polen verkauft. Angeblich um insgesamt 2500 Euro.

Aus Polen ausgeliefert

Geschnappt wurden die zwei Männer im Sommer 2020 in Polen. Der Einbruchsdiebstahl in Feldkirch ereignete sich bereits 2019. Auf die Spur war man den Ganoven über ihre DNA gekommen. In Deutschland und in der Schweiz gab es ähnliche Vorfälle - ob auch hinter diesen die zwei Polen stecken, ist noch offen, die Ermittlungen laufen. Als wesentliche Milderungsgründe wurden das Geständnis und die bisherige Unbescholtenheit angesehen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mit "Rammbockmethode" in Feldkircher Fotofachgeschäft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen