Mit Pkw in Tobel gestürzt

Seinem Handy verdankt ein 45 Jahre alter Vorarlberger, dass er nach einem spektakulären Unfall in Thüringen relativ rasch gefunden werden konnte.

Sein Pkw war Samstag gegen 5.00 Uhr auf einem Güterweg in ein Tobel abgerutscht und zwischen zwei Bäumen hängen geblieben. Der Mann stürzte darauf aus dem Fahrzeug weitere 20 Meter tief ab und blieb verletzt in einem Bachbett liegen.

Der Verunglückte verständigte mit seinem Mobiltelefon seine Tochter, die daraufhin die Polizei alarmierte. Nach einer ersten erfolglosen Suche waren 15 Mann der Feuerwehr zur Unterstützung angefordert worden, die schließlich zuerst den Pkw und dann den Verletzten fanden.

Der Pkw-Lenker war bergseitig mit dem Vorderrad gegen einen Stein gestoßen, worauf es den Wagen zur Seite kippte und dieser über die Böschung Richtung Abgrund schlitterte. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Notarzt bargen den Verletzten mit einem Leiterzug. Er wurde nach der Erstversorgung ins LKH Feldkirch eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mit Pkw in Tobel gestürzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen