Mit Naturmaterialien arbeiten

Elias Fink und Isabelle Magda mit den Kindern beim Workshop.
Elias Fink und Isabelle Magda mit den Kindern beim Workshop. ©Emir T. Uysal
Über wilde Früchte und bunte Blätter in der inatura.
Kinderworkshop in der inatura

Dornbirn. Ins „Dreckerhäs“ geschlüpft und raus in die Natur. Was sie alles zu bieten hat, welche Pflanzen verwandt sind und warum die Brennnessel eine Superpflanze ist, erfuhren neun Kinder, die vergangenen Freitag beim Kinderworkshop in der inatura teilgenommen haben. Unter dem Titel „Von wilden Früchten und bunten Blättern“ hat der Verein „Kräuternest“ Gärtnermeister Elias Fink und Isabelle Magda geladen um die Kinder mit ihrem Fachwissen wichtige Tipps und Tricks zu vermitteln. „Die Hagebuttenkönigin freut sich über die schönen bunten Farben die der Herbst mit sich bringt: Gemeinsam fangen wir sie in Form von Blättern und Früchten ein“, erklärt Magda.

Die Natur kennenlernen

„Damit wir auch im Winter noch farbenfrohe Erinnerungen an den Herbst haben, verzieren wir schöne Baumwollsäckchen für zu Hause, während wir eine zauberhafte Kräutergeschichte hören.“ Die passenden Blätter wurden im inatura-Garten gesammelt. „Der inatura-Kräutergarten ist ein Erlebnis für alle Sinne und lädt seine Besucher zum Beobachten und Innehalten ein“, sagt Fink. Und den Kinder gefällt es sichtlich: „Wir haben Blätter vom Eichen-, Kastanien- und Trompetenbaum gesammelt“, erzählt die achtjährige Lilly stolz. „Auch Löwenzahnblätter und Brennessel haben wir gesammelt“, stellt Paul (9) klar: „Es hat zwar am Anfang gebrannt, aber hört schnell wieder auf!“

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Mit Naturmaterialien arbeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen