Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Linz beginnt's

Heimpremiere für Austria Lustenau: Gegen den LASK hat die Scheer-Elf noch eine Rechnung offen.

Mit dem LASK hat die Austria noch eine Rechnung offen, denn im Vorjahr setzte es in fünf Saisonduellen ebenso viele Niederlagen – und das ohne ein einziges Tor erzielt zu haben. Für heute ist Revanche angesagt.

0:1, 0:2, 0:3 und 0:4 in der Meisterschaft, dazu ein 0:1 im ÖFB-Cup – der LASK war in der Vorsaison für die Austria uneinnehmbar. Das soll sich ändern, am Mittwoch soll die Revanche gelingen. Offensivfußball ist angesagt bei der Saison-Heimpremiere der Lustenauer. Als sicher gilt, daß Marcelino für den gesperrten Echteld stürmen wird. Der Brasilianer soll im Zusammenspiel mit Tiefenbach und Regtop die Linzer Abwehrreihe durcheinanderwirbeln.

Vor allem bei Regtop wirkt die positive Grundstimmung innerhalb der Mannschaft leistungsfördernd. Für Kotrainer Sallmayer gibt es aber eine wesentlich einfachere Erklärung: “Der Eric fühlt sich auf der linken Außenposition wohl. Er weiß nun, worauf er sich zu konzentrieren hat. Im Vorjahr hatte er fast in jedem Spiel eine andere Rolle übernehmen müssen.” Mit Grüner (Oberschenkelverhärtung) fehlt ein weiterer Spieler aus der Salzburg-Aufstellung – Jovanovic ist sein Ersatz.

SC Memphis Austria Lustenau – LASK Linz
Reichshofstadion, Mittwoch 19.30 Uhr, SR Brugger

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Mit Linz beginnt's
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.