Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit lateinamerikanischen Rhythmen zum "desperate housemen"

Stefan Fischnaller, Elisabeth Schwald, Katharina Neuhofer, Monika Willinger, Wolfgang Türtscher.
Stefan Fischnaller, Elisabeth Schwald, Katharina Neuhofer, Monika Willinger, Wolfgang Türtscher. ©Harald Pfarrmaier

Vorarlbergs Volkshochschulen starten mit über 1.250 Veranstaltungen in den Bildungsfrühling

Bregenz. Die desperate woman der Wisteria Lane bekommen männliche Konkurrenz. Zumindest bei den Vorarlberger Volkshochschulen. Ob die “desperate housemen” beim gleichnamigen Kochkurs für Männer jedoch verzweifeln, muss sich zwischen Töpfen, Brätern und Pfannen erst herausstellen. Die fünf Volkshochschulen (VHS) des Landes liegen jedenfalls mit ihrem Bildungsangebot einmal mehr voll im Trend.

Mehr als 1.250 Veranstaltungen stehen kommendes Frühjahr im Bildungsangebot der Vorarlberger Volkshochschulen. Die Bildungsmacher vor dem Arlberg steigern damit ihr Programm um ein Quäntchen. “Im letzten Jahr konnten wir mit unseren 2.300 Veranstaltungen 26.150 Bildungswillige erreichen und das Vorjahresergebnis einmal mehr toppen”, sagt Stefan Fischnaller, Vorsitzender der Vorarlberger VHS und Geschäftsführer in Götzis. Die VHS bleiben damit der Bildungsanbieter Nr. 1 im Land.

Von Gesellschaft bis Kultur, dem Zweiten Bildungsweg, Natur, Technik und Umwelt, beruflicher Bildung, Sprachen, Kreativität und Gestalten sowie Basisbildung, Gesundheit und Pflege werden so gut wie alle Bereiche abgedeckt. Neben den Standorten Bludenz, Bregenz, Götzis, Hohenems und Rankweil verfügen die VHS über ein Netz an Außenstellen in praktisch allen Talschaften und Regionen des Landes. “Wir wollen Bildung zu den Menschen bringen, ihnen damit den Zugang erleichtern und verfolgen daher das Ziel, mit unseren Angeboten flächendeckend im Land vertreten zu sein”, so Stefan Fischnaller.

Die VHS-Bildungsmacher Stefan Fischnaller (Götzis), Elisabeth Schwald (Bludenz), Katharina Neuhofer (Hohenems), Monika Willinger (Rankweil) und Wolfgang Türtscher (Bregenz) informierten über ihre Bildungsprogramme. Neben traditionellen Bereichen wie Sprachen, EDV, Kreativität oder Gesundheit finden sich im Frühjahrsprogramm wieder einige echte Leckerbissen. Wer etwa zum desperate housemen werden will, der hat eine Schürze, zwei Geschirrtücher, eine Vorratsdose und Schreibzeug mitzubringen, wenn er den etwas anderen Männerkochkurs der VHS-Bludenz besuchen will. Steht am ersten Abend des zweiteiligen Kurses die Zubereitung einfacher Speisen auf dem Plan, die unkompliziert und einfach nachzukochen sind, ist der zweite Abend einem echten Männerthema gewidmet: dem Barbecue oder ganz us-amerikanisch, dem “BBQ”. Hier geht es von der Vorbereitung passender Beilagen über Grillsaucen bis hin zum Marinieren der verschiedenen Fleischarten ans Eingemachte, ehe dann das eigentliche Grillen über den heißen Kohlen in vollendeter Perfektion die wahren Grillmeister hervorbringt.

Um sich für das Abenteuer Grillen fit zu machen kann bei der VHS-Götzis der “Let’s Zumba”-Kurs gebucht werden. Zumba Dance stammt ursprünglich aus Kolumbien und bedeutet Spaß an der Bewegung. Einfach zu erlernende Choreografie zu mitreißender Latino-Musik wie Salsa oder Merengue. Ein Fitness- und Ausdauertraining, das jede Menge Spaß macht. Da fällt es dann auch leichter, bei “Pasta, Pasta; Pasta”, dem Italienisch-Kochkurs, ein wenig über die Stränge zu schlagen.

Die VHS-Bludenz widmet sich schwerpunktmäßig dem Winter-Fremdenverkehr, lässt Vorarlbergs Rock-Geschichte mit Tony Heidegger Revue passieren, bietet “Gesundes Golfen” mit einem Physiotherapeuten an und hat als einzige Einrichtung im Oberland einen Ballettkurs für Kinder im Programm. Neu sind “Last-minute”-Intensivsprachkurse, um sich kurz vor Ferienbeginn auf die schönste Zeit vorzubereiten.

Ein echtes Highlight bietet die VHS-Rankweil (Schlosserhus) mit dem Keramiksommer. Von 13. bis zum 22. August finden die internationalen Kunstkeramikkurse mit einer großen Ausstellung statt. Dabei werden auch spezielle Brandtechniken vermittelt. Das Schlosserhus Rankweil präsentiert sich und sein Frühjahrsprogramm am Sonntag, 23. Jänner 2011 bei einem “Tag der offenen Tür”. Im Programm finden sich dabei Lesungen der Frauen der Schreibwerkstatt, Linedance mit Gewrda König, Salsa-Vorführungen und im Schlosserhus-Kino wird der Film “Muttertag” von Wolfgang Tschallener und Werner Fischer vorgeführt.

Die VHS-Götzis ist nach wie vor das Mekka des Zweiten Bildungsweges. Pro Semester bereiten sich jweils 50 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer auf die Berufsreifeprüfung vor. Mehr als 100 Interessierte besuchen einmal monatlich das Sprachencafé und stark nachgefragt ist die “Ehrenamtsakademie” der VHS-Götzis. Vom “Motorrad warm up”, über Bogenschießen- und Gleitschirm-Schnupperkurse bis hin hur Basisbildung für Erwachsene bieteten die Götzner Bildungsmacher über 300 Veranstaltungen.

Die VHS-Hohenems lockt mit einer Openrfahrt zu Verdis “Falstaff” nach Zürich, begibt sich auf eine dreitägige Reise nach Bologna, der schönen und stolzen Hauptstadt der Emilia Rromagna und bietet auch einen Tagesmarsch auf dem Graubündtner Jakosbweg an. Bollywood dance und Tango Argentino sind in den rund 1670 Hohenemser Veranstaltungen ebenso enthalten wie internationale kulinarisache Genüsse und eine Wengenusstour ins Burgenland.

Mit mehr als 300 Veranstaltungen wartet die VHS-Bregenz auf. Hier ist man stolz auf die erreichte 4-Stern-Zertifizierung, mit der eindrucksvoll die Qualität des Bildungangebots in Bregenz bestätigt wurde. Neben den klassischen Kernbereichen und dem Zweiten Bildungsweg begegnet die VHS-Bregenz in neuen Kursen dem Burnout, bietet “Literatur im Gespräch”, vermittelt überforderten Mamas Gebrauchanweisungen für Buben und Burschen, und singt sich mit Ulrich “Gaul” Gabriel in den Frühling.

Anmeldungen und weiterführende Programm-Informationen ab sofort unter:

VHS Bludenz, Tel. +43(0)5552/65205, www.vhs-bludenz.at
VHS Bregenz, Tel. +43(0)5574/525240, www.vhs-bregenz.at
VHS Götzis, Tel. +43(0)5523/55150-0, www.vhs-goetzis.at
VHS Hohenems, Tel. +43(0)5576/73383, www.vhs-hohenems.at
VHS Rankweil, Tel. +43(0)5522/46562, www.schlosserhus.at
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Mit lateinamerikanischen Rhythmen zum "desperate housemen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen