Mit Kreditkarte der Nachbarin eingekauft

Dornbirn - Eine 39-Jährige notorische Spielerin aus Dornbirn ist gestern am Landesgericht Feldkirch wegen schweren Betrugs zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt worden.

Die Frau hatte insgesamt in etwa 50.000 Euro Schulden, als ihr die Kreditkarte der Nachbarin in die Hände kam. In der Folge ging sie auf Einkaufstour und schaffte es 1600 Euro auszugeben. Die 39-Jährige war voll geständig. Das Urteil, 600 Euro bedingt, nahm sie an.

Quelle: Antenne

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Mit Kreditkarte der Nachbarin eingekauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen