Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Hunden aufgewachsen

Katharina Meyer und ihre Hündin „Biggy“ zusammen mit ihrem Vater.
Katharina Meyer und ihre Hündin „Biggy“ zusammen mit ihrem Vater. ©cth
Hohenems. Katharina Meyer aus Hohenems ist mit ihren vierzehn Jahren eine der jüngsten Teilnehmerinnen bei der Agility-WM.

 „VN“-Heimat traf die junge Sportlerin zusammen mit Hündin „Biggy“ zum Interview.

„VN“-Heimat: Wie ist das Gefühl, in der Heimat zur WM anzutreten, rechnest du dir Chancen aus?

Meyer: Einfach toll. Natürlich bin ich schon etwas nervös. Man kann nie vorhersagen, was passiert. Alles ist möglich und es kommt immer auf die Tagesverfassung von meinem Hund und mir an. Aber ich vertraue einfach mal auf mein Glück.

„VN“-Heimat: Wie lange betreibst du schon Agility?

Meyer: Ich bin ja praktisch mit Hunden aufgewachsen, da mein Papa auch immer schon Agility gemacht hat. Seit ich mich erinnern kann, hat mich das fasziniert. Ich habe sogar als kleines Kind meine Stoffhündchen an der Leine „spazieren geführt“. Mit acht Jahren habe ich dann meinen ersten eigenen Hund, meine „Biggy“, bekommen. Seither trainiere ich zwei bis dreimal am Hundesportplatz mit ihr.

“VN”-Heimat: Was ist das Besondere an diesem Sport?

Meyer: Ich liebe Hunde und es macht besonders viel Spaß, mit ihnen zu arbeiten. Das Zusammenspiel zwischen Tier und Mensch ist ganz toll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Mit Hunden aufgewachsen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen