Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit FC Mohren Dornbirn zum zweiten Mal in der 2. Liga

©Stiplovsek
Der 29-jährige Eigenbauspieler Deniz Mujic war Matchwinner im letzten Heimderby gegen Austria Lustenau

Wenn am Freitag abend, 19.10 Uhr, der Saisonauftakt in der 2. Liga mit dem großen Ländlederby zwischen Aufsteiger FC Mohren Dornbirn und Titelmitfavorit SC Austria Lustenau angepfiffen wird, steht mit Eigenbauspieler Deniz Mujic ein Dornbirner Spieler in der Aufstellung, welcher im letzten Heimderby und Nachbarschaftsduell vor 3000 Zuschauern am Freitag, 5. März 2010 im 3:2-Sensationssieg gegen die Austria Lustenau sogar der Matchwinner war. Deniz Mujic erzielte in der 7. und 63. Minute für die Rothosen zwei der drei Treffer und legte das dritte Tor von Wilfried Domoraud ideal vor, der Jubel kannte damals keine Grenzen. Deniz Mujic wird am Freitag der einzige Spieler sein, der vor neun Jahren im letzten Duell zuhause gegen die Austria mitwirkte. „Wir haben damals ein passables Frühjahr gespielt, aber der Abstieg konnte nicht mehr verhindert werden. Der Derbysieg war Balsam auf der Seele, aber ein trauriger Erfolg. Das ist alles Vergangenheit“, so Deniz Mujic. FC Dornbirn fehlte als Schlusslicht der 2. Liga damals 13 Zähler auf einen Nichtabstiegsplatz. Die beiden anderen Aufeinandertreffen gegen Austria Lustenau verlor Dornbirn auswärts zweimal zu Null (11. September 2009-0:3 und 26. März 2010-0:1). Im Derby in Lustenau war auch Franco Joppi 81 Minuten im Einsatz und Joppi wird am Freitag von Beginn an auflaufen. Deniz Mujic feiert am 7. August seinen 30. Geburtstag und fühlt sich nun bei seinem Stammklub pudelwohl. Nach dem Abstieg mit seinem Heimatverein vor neun Jahren wechselte er damals zum großen FC Bayern München. Pasching, St. Gallen, SW Bregenz, Chiasso, Balzers und Gossau waren noch weitere Stationen von Mujic. „Ich will mit FC Dornbirn zum zweiten Mal in der 2. Liga bleiben und dafür werde ich alles tun.“ Bei der Meistersaison vor zehn Jahren in der Westliga war Deniz Mujic hinter Matthias Mayer (22) und Christian Schöpf (11) mit 8 Treffern der drittbeste Dornbirn Torschütze. Ob Deniz Mujic nun im Derby gegen die Austria Lustenau von Beginn spielen wird, ist eher unwahrscheinlicher. Zum Einsatz wird er mit größter Wahrscheinlichkeit aber kommen. Seine ganze Klasse untermauerte Mujic zuletzt mit seinem Traumtor im ÖFB Cupspiel in Dornbach beim 6:2-Schützenfest. In der Meisterschaft im Frühjahr in der Westliga konnte Mujic noch nicht treffen, aber er gab mehr als 15 (!) zum Teil hervorragende Vorlagen. 1108 von 1170 Minuten hat Mujic im Dornbirn-Dress in der Meisterschaft im Frühjahr gespielt. Früher war er Goalgetter, aber das hat sich alles nun geändert. Mujic ist ein Teamplayer ersten Ranges geworden. Er kann auf mehreren Positionen im Mittelfeld oder im Angriff eingesetzt werden. Seine Stärke ist der Ballbesitz und die technischen Fähigkeiten, eben ganz anders als früher. Deniz Mujic ist auf der Birkenwiese wieder zuhause und hofft den Schwung aus der letzten Saison mitmehmen zu können. „Es kann alles passieren. Wir können aber auch gewinnen“, so Mujic vor dem großen Prestigeduell. Er kann eine Partie auch im Alleingang entscheiden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Mit FC Mohren Dornbirn zum zweiten Mal in der 2. Liga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen