AA

Mit Falschgeld bezahlt: 19-jähriger verurteilt

Für eine 50-Euro-Böüte setzte es 1120 Euro Strafe.
Für eine 50-Euro-Böüte setzte es 1120 Euro Strafe. ©BilderBox
Feldkirch - Wegen teils versuchter und teils vollendeter Weitergabe einer 50-Euro-Blüte wurde am Landesgericht Feldkirch ein 19-jähriger Dornbirner zu 1120 Euro Geldstrafe verurteilt.

Zunächst hatte er die gefälschte Banknote einem ahnungslosen Freund in die Hand gedrückt. Als dieser damit in einem Dornbirner Supermarkt einkaufen wollte, flog die Sache auf. Es kam aber noch zu keiner Anzeige. Erst beim zweiten Versuch, die Blüte loszuwerden, schnappte die Falle zu – nach dem Kauf eines Kebabs in einer Döner-Bude.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mit Falschgeld bezahlt: 19-jähriger verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen