Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit fachgerechter Fenster- sanierung Energie sparen

Zu einer sinnvollen Sanierung zählt der Tausch von alten, undichten Fenstern gegen moderne, dreifachverglaste Fenster. Neue Fenster spielen in der Energiebilanz energieeffizienter Gebäude eine große Rolle und beeinflussen Wärmegewinne maßgeblich.
Mehr zum Thema Sanieren für die Zukunft

Eine Fenstersanierung ist bei fachgerechter Ausführung gewinnbringend – sie beeinflusst sowohl Wärmegewinne als auch Wärmeverluste maßgeblich. Nur Fenster mit einem guten Wärmeschutz, der sich in einem niedrigen sogenannten U-Wert niederschlägt, bieten ein behagliches und ökologisch sinnvolles Wohnen. Allerdings macht ein Fenstertausch ohne eine gute Dämmung der Außenmauern wenig Sinn. Und umgekehrt ist eine neue Gebäudehülle mit undichten Fenstern wenig sinnvoll. Eine gute Energieberatung beugt Fehlplanungen vor: Alte, zugige Fenster sind unbehaglich und verlieren unkontrolliert Wärme. Daher sollte der Austausch gegen moderne Fenster mit niedrigeren U-Werten erfolgen. Diese wirken sich auf den Wärmeschutz wie auf den Feuchtehaushalt von Altbauten aus. Deshalb gilt die Regel, dass der U-Wert von Fenstern nicht niedriger sein darf als derjenige der Außenwände. Um dieser Regel zu entsprechen macht der Fenstertausch erst bei einer gleichzeitigen Dämmung der Fassade Sinn. Moderne Fenster erzielen dank Beschichtungen und Füllungen mit Edelgas exzellente Dämmwerte. Auch die Farbechtheit und eine hohe Lichtdurchlässigkeit (g-Wert) sind wichtige Qualitätsmerkmale für gute Fenster.

Wärmebrückenkatalog nutzen. Durch richtig geplante südorientierte Fenster kann auch bei der Sanierung Sonnenenergie gut genutzt werden. Dabei sollten die Fenster auf den optimalen, nicht den maximalen Solarertrag sowie gegen Überhitzung geplant werden. Wichtig: Ein Fenster gehört bei gut gedämmten Wänden in die Dämmebene, um Wärmebrücken zu vermeiden. Der im Rahmen des Programms Alpine Space Projekt AlpBC erstellte Wärmebrückenkatalog des Energieinstituts Vorarlberg bietet Hilfe für Planer, um schnell und einfach Wärmebrückeneffekte beim Neubau und bei der Sanierung zu erkennen. Er unterstützt Architekten, Fachingenieure, Energieberater, Fensterbauer und Zimmerleute, bei der energetischen und wirtschaftlichen Optimierung des Bauteils Fenster. Den Fenstertausch sollten nur Spezialisten vornehmen – Vorarlbergs Fensterbauer beraten gerne.

Online gibt es auch für Laien U-Wert-Rechner

Mehr zum Thema Sanieren für die Zukunft

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 5
  • Mit fachgerechter Fenster- sanierung Energie sparen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.