AA

Mit diesen Erwartungen gehen die Vorarlberger in die Olympischen Spiele

©VN
Kommenden Freitag startet die wichtigste Sportveranstaltung für die Wintersportler: Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Von insgesamt 105 österreichischen Athleten sind sechs Vorarlberger dabei. Diese haben uns schon im Vorfeld von ihren Erwartungen an die Spiele erzählt.
Verabschiedung von den Olympioniken

Von 9. bis 25. Februar finden die Olympischen Spiele in Südkorea statt. In dieser Zeit messen sich österreichische Sportler mit den besten Wintersportler der Welt. Unter diesen sind auch sechs Vorarlberger vertreten:

Alessandro Hämmerle

Der “Boarder-Crosser” aus dem Montafon ist schon über zehn Jahren im Weltcup vertreten und hat hier schon vier Siege und einige Top 3-Platzierungen gefeiert. “Wenn man nach Olympia fährt, erhofft man sich einen Podestplatz. Zuerst nach Korea fahren und schauen wie die Piste ist”, blickt er auf die Spiele in Südkorea.

Christian Hirschbühl

Der 27-jährige Lauteracher wurde erst vor Kurzem für das Aufgebot der Olympischen Spiele nominiert. Seine Parade-Disziplinen sind Riesentorlauf und Slalom und will auch in einer dieser Disziplinen an den Start gehen. “Ich bin positiv gestimmt, dass es für einen Einsatz reichen wird”, so Hirschbühl.

Dominik Baldauf

Der Sulzberger Langläufer hofft, dass er an seine Weltcupergebnisse anknüpfen kann. “Ich hoffe, dass ich im Sprint unter den Top 20 landen werde”, erwartet Dominik Baldauf.

Markus Schairer

Als 5-Jähriger stand er das erste Mal auf dem Snowboard. Recht früh, im Alter von 12 Jahren bestritt er die ersten Rennen. Der Schrunser war in seiner Karriere ziemlich erfolgreich: Weltmeister 2009, Vizeweltmeister 2013, Gesamtweltcupsieger und 15 Weltcupsiege. Er fliegt jetzt schon zu seinen dritten Olympischen Spielen. “Ich hoffe es läuft besser wie bei den letzten zwei”, blickt der Snowboarder zurück.

Thomas Steu

Er startet in der Disziplin Doppelsitzer Rodeln und nimmt das erste Mal an den Spielen Teil. “Meine Erwartungen sind, dass ich am Tag X meine Leistung abrufen kann”, sagt der Bludenzer.

Starts und Termine

Der Langläufer Dominik Baldauf geht am 13. Februar beim Herren Sprint an Start.

Mittwoch, 14. Februar ist der Bludenzer Thomas Steu um 12.20 Uhr im Doppelsitzer am Start.

Am 15. Februar kämpfen Alessandro Hämmerle und Markus Schairer um die Medaillen im Snowboardcross.

Und Christian Hirschbühl geht entweder Sonntag, 18. Februar beim Riesenslalom oder beim Herren Slalom am 22. Februar an den Start.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mit diesen Erwartungen gehen die Vorarlberger in die Olympischen Spiele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen