Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit 200 "Sachen" auf der A 14 unterwegs

Bei Geschwindigkeitsmessungen auf der Rheintalautobahn (A 14) hat die Autobahngendarmerie am gestrigen Dienstagabend zwischen Feldkirch und Bludenz mehrere Raser erwischt.

Der schnellste war mit gestoppten 203 Stundenkilometer unterwegs. Der heimische Pkw-Lenker aus Bludenz musste den Führerschein abgeben, teilte die Sicherheitsdirektion Vorarlberg am Mittwoch mit. Bei der Schwerpunktaktion der Autobahngendarmerie wurden weitere 14 Fahrzeuglenker erwischt, sie werden wegen Geschwindigkeitsüberschreitung angezeigt.

Der rasende Autofahrer wurde um 19.00 Uhr im Gemeindegebiet von Satteins geblitzt. Dass es sich dabei um keinen Einzelfall handelt, weiß die Autobahngendarmerie Bludenz: Innerhalb von vier Tagen wurden allein auf der A 14 im Walgau drei Autofahrer mit jeweils über 200 km/h gemessen – ein Schweizer und zwei Vorarlberger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mit 200 "Sachen" auf der A 14 unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen