Missbrauchsverdacht gegen hohen Geistlichen in Deutschland

©flickr.com
In Bayern ermittelt die Staatsanwaltschaft Bamberg wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen gegen einen Domkapitular der Erzdiözese Bamberg. Derzeit werde geprüft, ob der hohe katholische Geistliche Schüler eines Internats missbraucht hat und wer die Opfer sind.Missbrauchsverdacht - Kinder ab zehn Jahren betreut

“Wir nehmen jetzt die Ermittlungen auf”, sagte Oberstaatsanwalt Joseph Düsel am Mittwoch. Zugleich werde untersucht, ob die möglichen Taten bereits verjährt sind. Dies hänge aber von der Schwere des Vergehens und vom Alter der Opfer ab. Das Internet-Portal “NN-Online” hatte zuvor über den Missbrauchsverdacht und die Beurlaubung des 63-jährigen Personalchefs des Bistums berichtet.

Der Geistliche, der vor seiner Berufung in das Domkapitel Dekan von Höchstadt/Aisch und dann von Ansbach war, befindet sich nach diesen Informationen in einem fränkischen Kloster, in einem sogenannten Rekollektionshaus. Dort werden Priester und Ordensleute in Krisensituationen betreut.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Missbrauchsverdacht gegen hohen Geistlichen in Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen