AA

Missbrauch in Pflegefamilie: Land Vorarlberg zahlt Entschädigung

©APA/Themenbild
Im Fall einer 54-jährigen Frau, die als Kind in einer Dornbirner Pflegefamilie schwer misshandelt und missbraucht worden sein soll, ist jetzt eine außergerichtliche Einigung mit dem Land Vorarlberg erzielt worden.

Die Frau hatte das Land als Oberbehörde auf 60.000 Euro Schadensersatz verklagt. Über die Höhe der Zahlung wurde Stillschweigen vereinbart.

Arbeitsunfähig

Die in Niederösterreich lebende Klägerin soll über Jahre in ihrer Pflegefamilie gequält worden sein, berichtete der ORF Vorarlberg. Als Ergebnis dieses Martyriums wurde sie de facto arbeitsunfähig. In der Klage vertrat die heute 54-Jährige die Auffassung, die Jugendwohlfahrt habe damals ihre Sorgfaltspflicht verletzt. Eine Entschädigungszahlung wurde der Frau vom Land Vorarlberg aufgrund eines psychiatrischen Gutachtens angeboten, das ihre Aussagen bestätigte.

Als allgemeines Schuldeingeständnis wollte die Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) diese Entscheidung nicht stehen lassen. “Die Betrachtung des individuellen Falles hat es ergeben, dass wir uns verglichen haben”, sagte Wiesflecker. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Missbrauch in Pflegefamilie: Land Vorarlberg zahlt Entschädigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen