Minikuchen mit buntem Überraschungseffekt

Erst beim Anschneiden zeigen die Schichtkuchen ihr buntes Innenleben.
Erst beim Anschneiden zeigen die Schichtkuchen ihr buntes Innenleben. ©Laurence Feider
Selbstgebackene Regenbogentorten sind auch im Mini-Format ein süßer Hingucker.
Regenbogentorten

Dornbirn. Kinderseite. In England und den USA sind die bunten Torten und Kuchen in Stapelform längst Kult – doch auch hierzulande erobern die originellen Regenbogentorten die Kuchenbuffets. Von außen sind sie eher unscheinbar – der Überraschungseffekt kommt erst beim Anschneiden: Im Inneren zeigen sie schichtweise Farbe und zwar in allen Tönen des Regenbogens.

Das Farbspiel entsteht durch unterschiedlich eingefärbte Kuchenschichten. Umhüllt werden die aufeinander gestapelten Kuchenböden meist von einer Butter- oder Frischkäse-Creme. Eine Variante des Schichtkuchens ist der „Ombre Cake“ – hier entsprechen die Farbnuancen alle einer bestimmten Grundfarbe. Doch egal ob Rainbow, Layer oder Ombre Cake, das Backen der bunten Torten braucht zwar etwas Zeit und Geduld, macht jedoch auch sehr viel Spaß!

Mini-Regenbogentorte

Zutaten (für 2 Mini-Kuchen)

Für den Biskuitteig:
3 Eier
3 EL heißes Wasser
75 g Mehl
75 g Speisestärke
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 gestr. TL Backpulver
Lebensmittelfarbe in unterschiedlichen Farben
Eine Springform mit 11 cm Durchmesser .

Für das Topping:
300 g Frischkäse
200 g weiße Schokolade

Zubereitung

Zuerst werden die Eier mit dem heißen Wasser vermischt und mit dem Handrührgerät schaumig geschlagen. Anschließend werden Zucker und Vanillezucker untergerührt. Als nächstes wird das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischt und anschließend unter die Teigmasse gerührt. Jetzt wird der Teig auf sechs kleine Schüsseln verteilt. (Anzahl variiert, je nachdem wie viele Farben verwendet werden). Als nächstes wird der Teig gefärbt – dafür je nach gewünschter Farbnuance ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe unterrühren. Nun kommen die gefärbten Teigportionen nacheinander in die mit Backpapier ausgelegte Springform und werden einzeln bei 190 Grad jeweils ca. 10 bis 15 Minuten backen.

Schichtarbeit

Nun wird das Topping zubereitet. Dafür zuerst die weiße Schokolade schmelzen. Den Frischkäse in eine Schüssel geben und cremig schlagen. Anschließend wird die geschmolzene Schokolade unter den Frischkäse gehoben. Damit das Topping etwas fester wird, sollte es für kurze Zeit in den Kühlschrank. Dann kann schon mit dem Schichten begonnen werden. Zwischen die farbigen Böden kommt jeweils eine Schicht Topping. (bei den Minikuchen reichen drei Schichten – bei größeren Torten sind es meistens sechs). Ist alles geschichtet, wird die ganze Torte mit dem übrigen Topping ummantelt und kommt nochmal für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank.

(Jugendreporterin Marie-Amélie Kanonier, 15 Jahre, aus Dornbirn)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Minikuchen mit buntem Überraschungseffekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen