AA

Millionenklage um Errichtung der Spar-Zentrale

Die Errichtung der Vorarlberger Spar-Zentrale in Dornbirn Wallenmahd hat laut Wirtschaftspressedienst ein juristisches Nachspiel in Millionenhöhe. Die Bau-ARGE klangt das Handelsunternehmen Spar.

Es geht, laut Wirtschaftspressedienst, um 3,1 Millionen Euro für Bauarbeiten, die nicht bezahlt wurden.

Durch tägliche Veränderungen, die während des Baus von Spar gewünscht wurden, hätte das ursprüngliche Pauschalangebot nicht mehr eingehalten werden können, wird Hubert Hehle, kaufmännischer Leiter der Arbeitsgemeinschaft, die die Zentrale errichtet hat, zitiert.

Spar würde sich, mit Hinweis auf das Pauschalangebot, weigern, die Mehrkosten zu bezahlen.

Von Spar lag laut ORF noch keine Stellungnahme vor.

Die Spar-Zentrale in Dornbirn Wallenmahd wurde im Herbst 2000 in Betrieb genommen und im Juni 2001 offiziell eröffnet. Das Bauprojekt kam auf ein Investitionsvolumen von mehr als 36 Millionen Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Millionenklage um Errichtung der Spar-Zentrale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen