Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Migration: Kurz lobt Merkels Aussagen

Kurz und Merkel sind beim Thema Migration gegen Sanktionen für EU-Staaten.
Kurz und Merkel sind beim Thema Migration gegen Sanktionen für EU-Staaten. ©APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ
Angela Merkel sprach sich gegen Sanktionen für jene EU-Staaten aus, die bei der Aufnahme von Migranten bremsen. Sebastian Kurz fand dafür lobende Worte.

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel für ihre jüngsten Aussagen in Sachen Migrationsfragen gelobt. Sie hatte sich dabei gegen Sanktionen für EU-Staaten ausgesprochen, die bei der Aufnahme von Migranten bremsen. "Genau das habe ich bereits vor drei Jahren gesagt", erklärte Kurz in einer der APA Samstagabend übermittelten Stellungnahme.

"Drohungen mit Sanktionen führen ins Leere"

"Wir dürfen Europa in der Migrationsfrage nicht weiter zwischen Ost und West ausspielen und müssen die Spaltung überwinden. Drohungen mit Sanktionen führen ins Leere und die Politik der Verteilung in Europa ist gescheitert", betonte der frühere Bundeskanzler. Stattdessen sollte jeder Mitgliedsstaat dort einen Beitrag leisten, wo er könne, zum Beispiel beim Schutz der Außengrenzen.

"Denn wir brauchen nun endlich einen ordentlichen Schutz unserer Außengrenzen. Klar ist, die Rettung aus dem Mittelmeer darf nicht mit dem Ticket nach Mitteleuropa verbunden sein", bekräftigte Kurz frühere Aussagen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Migration: Kurz lobt Merkels Aussagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen