AA

Migration in Schulbüchern: Kurz will Überarbeitung

Neuer Zugang soll sich auch in Schulbüchern widerspiegeln.
Neuer Zugang soll sich auch in Schulbüchern widerspiegeln. ©APA
Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (V) sieht Handlungsbedarf bei der Darstellung von Migration in Schulbüchern und fordert deren Überarbeitung. "Wir haben ja jetzt in der Regierung einen neuen, positiveren Zugang zum Thema Integration.

Wir sehen Migranten nicht mehr nur als Opfer oder als Täter, sondern in erster Linie als das, was sie sind, nämlich Leistungsträger in unserer Gesellschaft”, so Kurz in einer der APA übermittelten Stellungnahme. “Dieser neue positivere Zugang muss sich natürlich auch in unseren Schulbüchern widerspiegeln.”

Falsches Bild vermittelt

Offenbar werde den Kindern in der Schule ein falsches Bild vermittelt, bemängelte Kurz. “Ich will, dass wir ein richtiges, positives Bild vermitteln, ohne etwas zu verschweigen.” Er werde das bei Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S) entsprechend thematisieren. Auch die Grüne Migrationssprecherin Alev Korun forderte in einer Aussendung, das Thema Migration in Schulbüchern lebensnaher zu gestalten. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Migration in Schulbüchern: Kurz will Überarbeitung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen