Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Miami Heat mit Auftaktsieg

Titelkandidat Miami Heat ist am Sonntag mit einem souveränen 116:98-Erfolg gegen die New Jersey Nets in die Playoff-Serie der NBA gestartet. Eine überraschende Niederlage setzte es dagegen für die San Antonio Spurs.

Vor allem dank 32 Punkten von Dwyane Wade und 30 von Damon Jones bot das als Nummer eins gesetzte Team als Florida vor 20.000 Zuschauern eine Galavorstellung, Superstar Shaquille O’Neal gab nach einer Oberschenkelblessur ein ruhiges Comeback mit 17 Punkten und elf Rebounds. Sein Heimrecht nutzte auch der ehemalige Serien-Meister Chicago Bulls, der erstmals seit dem Ende der Ära Michael Jordan wieder in den Playoffs steht. Mit 103:94 behielten die Gastgeber vor 22.655 Fans gegen die Washington Wizards die Oberhand. Als treffsicherster Chicago-Spieler erwies sich Ben Gordon mit 30 Punkten.

Während die Phoenix Suns in der Western Conference die Memphis Grizzlies vor eigener Kulisse mit 114:103 bezwangen, sorgten die Denver Nuggets für den einzigen Auswärtserfolg. Angeführt von Andre Miller (31) setzte sich die Mannschaft aus Colorado völlig überraschend mit 93:87 gegen den Titelkandidaten San Antonio Spurs durch. Für die Nuggets war es der erste Playoff-Erfolg auf fremdem Parkett sei elf Jahren. “Jeder hat gedacht, dass die Spurs durchmarschieren. Aber unser Team hat ein großes Herz”, sagte Denver-Profi Marcus Camby.

Link zum Thema:
NBA.com
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Miami Heat mit Auftaktsieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.