Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Metamorphosen des Marmors

Der Bildhauer Destan Gashi mit einer seiner Skulpturen.
Der Bildhauer Destan Gashi mit einer seiner Skulpturen. ©Manfred Bauer
Destan Gashi in der Galerie Altesse

Nendeln/Feldkirch. Dem Galeristenehepaar Dolores und Werner Gamper, dem gebürtigen Feldkircher, ist es wie schon seit über 25 Jahren gelungen, den in Albanien geborenen und in Wien lebenden Künstler Destan Gashi, einen Bildhauer der Spitzenklasse in ihre Galerie Altesse in Nendeln zu holen. Dort sind noch bis 31. Juli 2011 die wunderschönen und handwerklich hervorragend geschaffenen Arbeiten Gashis in der Galerie und im hausumgebenden, an japanische Gartenarchitektur erinnernden Skulpturengarten, zu bewundern. Insgesamt sind es über 30 Kunstwerke aus verschiedensten Marmorgesteinen geschaffen, auf Sockeln oder gemäß Sujet auf dem Boden. Es sind vorwiegend Frauenkörper die Gashi mit Fantasie, Gestaltungskraft, Liebe zum unendlichen Reichtum der Schöpfung und sichtbar in seinen Werken zutage tretenden Demut davor – das zeichnet das Cuevre des Künstlers aus.

Barbara Destan

Während seines Bildhauerstudiums begann die Gattin des Künstlers Barbara Gashi, fasziniert von der Kunstszene auf der Akademie ab 1982 selbst Malerei zu studieren. Barbara Gashi ist in der Ausstellung in der Galerie Altesse mit einigen ihrer in den kräftigen Farben an Gaugin erinnernden Gemälden vertreten. Die beiden Künstler ergänzen einander: Ihr großes Thema ist das Wasser, aber mit Bezügen auf den menschlichen Körper nimmt sie so zugleich ein Thema ihres Mannes auf, dem es zudem ein Anliegen ist, das Weibliche, in Bewegung verharrend, darzustellen. Neben zahlreichen anderen Besucherinnen und Besuchern aus der ganzen Region hatte sich bei der Ausstellungseröffnung, auch der albanische Botschafter in der Schweiz, Mehmet Elezi mit seiner Gattin eingefunden.

Öffnungszeiten der Galerie Altesse, Kunstlounge & Skulpturengarten, Nendeln, Oberstädtle 37, www.altesse.li: Donnerstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Sonntag von 15 bis 18 Uhr.

Oberstädtle 37,FL-9485 Nendeln, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Metamorphosen des Marmors
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen