Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Metalltechniker warnen vor Fachkräftemangel

Fachgruppe Metalltechnik trotz fehlendem Personal mit sehr gutem Ergebnis
Fachgruppe Metalltechnik trotz fehlendem Personal mit sehr gutem Ergebnis ©WKO
Die Fachgruppe Metalltechnik der Wirtschaftskammer Vorarlberg präsentierte heute in Dornbirn im Rahmen einer Pressekonferenz die aktuelle Situation in der Branche.

Die Betriebe der Fachgruppe Metalltechnik führen überwiegend heimische Aufträge aus und stehen als Zulieferer der Industrie doch in weltweiter Konkurrenz. Innungsmeister und Fachgruppenobmann Christian Thaler erklärt: „Wir haben volle Auftragsbücher: 2017 war ein sehr gutes Jahr mit einer Steigerung gegenüber 2016 und auch für 2018 erwarten wir als Branche mindestens ein gleichbleibendes Niveau, wenn nicht sogar erneut ein Plus. Aufgrund der fehlenden Fachkräfte müssen wir teilweise sogar Aufträge ablehnen. Der Fachkräftemangel ist und bleibt unsere Herausforderung heute und in der Zukunft.“

Dies unterstreicht Fachgruppengeschäftsführer Gert Mayer: „2017 hatten die 428 Mitgliedsbetriebe der Fachgruppe Metalltechnik gesamt 1.695 Beschäftigte in Vorarlberg – das entspricht einer Steigerung von 40 Arbeitsplätzen im Vergleich mit 2014 und einem Plus von 9,2 Prozent zu 2010. Viele Betriebe könnten sofort zusätzliche Mitarbeiter einstellen.“

Fachgruppe sagt Fachkräftemangel den Kampf an

Bernhard Geiger, Lehrlings- und Ausbildungsverantwortlicher der Fachgruppe sowie Mitglied des Ausschusses bestätigt: „Es ist wichtig, dass wir selbst ausbilden. Hier muss teilweise noch ein Umdenken stattfinden. 76 Betriebe tun dies bereits, gesamt hatten die Mitglieder der Fachgruppe 2017 209 Lehrlinge. Das sind 25 Lehrlinge weniger seit 2014 und ein Minus von 15,4 Prozent im Vergleich mit 2010. In den letzten beiden Jahren war die Anzahl der Lehrling jedoch konstant.“

Gert Mayer ergänzt: „Mit dem Fachkräftemangel haben in Vorarlberg viele Branchen zu kämpfen. Das Besondere an unserer Situation ist, dass im Metallgewerbe kleine Betriebe mit den großen Playern konkurrieren.“ Die Fachgruppe will in Zukunft vermehrt Aktivitäten setzen, um dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Neben den Aktivitäten mit der ARGE met (Metall Elektro Technik Gewerbe) soll mit einer Offensive vermehrt kommuniziert und die Zahl der Ausbilder gesteigert werden.

Innungsmeister und Fachgruppenobmann Christian Thaler appelliert abschließend: „Der Kampf um qualifizierte Fachkräfte wird weiter zunehmen, deshalb muss unsere gesamte Branche zusammenstehen und die Fachgruppe versteht sich als optimale Plattform dafür.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Metalltechniker warnen vor Fachkräftemangel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen