AA

Messerstecher von Altenstadt wird ausgeliefert

Feldkirch - Der mutmaßliche Gewalttäter, der in Feldkirch einen Postangestellten mit 20 bis 30 Messerstichen schwer verletzt hat, wird demnächst in die Justizanstalt Feldkirch überstellt.

Dies bestätigte der Feldkircher Staatsanwaltschaftssprecher Heinz Rusch am Montag. Der 34-jährige Tatverdächtige, ein im Raum Feldkirch wohnhafter Türke, sitzt derzeit noch in Auslieferungshaft in München-Stadelheim. „Die erforderlichen Unterlagen liegen alle auf dem Tisch. Die Überstellung wird im Laufe der nächsten Woche vollzogen“, heißt es von der Generalstaatsanwaltschaft München. Damit, so Rusch, gehe die Auslieferung schneller über die Bühne als erwartet. Das Auslieferungsverfahren schien sich in die Länge zu ziehen, nachdem der mutmaßliche Messer-Täter einer „verkürzten“ Auslieferung nicht zugestimmt hatte.

Nähere Angaben zum Motiv der grausamen Bluttat gibt es laut Rusch bis jetzt noch keine. Auch das Opfer, der 53-jährige Filialleiter der Post in Feldkirch-Altenstadt, konnte noch nicht vernommen werden. „Sobald der Verhaftete in Feldkirch untergebracht ist, werden weitere Einvernahmen durchgeführt und etwaige Gutachten erstellt“, weiß Heinz Rusch von der Staatsanwaltschaft Feldkirch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Messerstecher von Altenstadt wird ausgeliefert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen