Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Messerangriff auf Fluherstraße vor Gericht

©APA/Themenbild
Zwei Männer wurden wegen eines Streits, für den niemand den Anlass kennt, verurteilt

Am Landesgericht Feldkirch mussten sich gestern zwei Männer wegen eines handfesten Streites verantworten. Ein 34-Jähriger griff einen 41-jährigen Bekannten nach einem Streitgespräch im August auf der Fluherstraße an. Beide waren gemeinsam mit dem Auto dorthin gefahren, um zu reden. Doch offensichtlich geriet man wegen irgendetwas in Streit. Der eine sagt, wegen Beleidigungen und politischer Debatten die Türkei betreffend. Der andere Türke sagt, sein Bekannter habe ihn plötzlich nach „Stoff“ gefragt und unvermittelt ein Taschenmesser gezückt.

Zeugin rief Polizei

Eine 27-jährige Friseurin, die den Vorfall beobachtet hatte, forderte den Jüngeren auf, sein Messer weg zu werfen, was er auch tat. Danach schlug der von dem Messer leicht Verletzte grob auf den anderen ein und schrie immer wieder: „Ich bringe Dich um!“. Passiert ist zum Glück nicht viel, nur oberflächliche Verletzungen. Die Strafe für den Messerangreifer – fünf Monate Gefängnis plus zehn Monate auf Bewährung . Der Ältere muss 1200 Euro Strafe bezahlen, zudem wurden zwei Monate bedingt ausgesprochen. Die Urteile sind nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Messerangriff auf Fluherstraße vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen