AA

Messehalle fest in Altherren-Hand

Das siegreiche FCD-Team 2019: Önder Gürleyen, Wolfi Beichler, Mathias Keck, Jürgen Maccani, Mandi Eisbacher, Boris Gamber, Robert Brzaj, Markus Mader und Mathias Mayer.
Das siegreiche FCD-Team 2019: Önder Gürleyen, Wolfi Beichler, Mathias Keck, Jürgen Maccani, Mandi Eisbacher, Boris Gamber, Robert Brzaj, Markus Mader und Mathias Mayer. ©cth
FC Dornbirn siegt beim 12. Fritz Rafreider Gedächtnisturnier 2019.
Messehalle fest in Altherren-Hand

Dornbirn. Am vergangenen Samstag wurde in der Messesporthalle beim traditionellen Fritz Rafreider Gedächtnisturnier wieder hochklassiger Hallenfußball geboten. Zehn Mannschaften aus dem Ländle zeigten den zahlreichen Besuchern Fußball vom Feinsten mit dem Futsalball.

Viele Tore und Überraschungen

Schon in den beiden ausgeglichenen Vorrundengruppen waren Spannung pur und spektakuläre Tore geboten – und auch Überraschungen blieben nicht aus. Wie stark das Traditionsturnier wieder besetzt war, spürte Titelverteidiger FC Koblach ganz besonders. Die hochmotivierte Mannschaft von Werner Jagschitz, gespickt mit ehemaligen Spitzenspielern aus dem ganzen Land, musste bereits nach vier Spielen die vorzeitige Heimreise antreten. Die Enttäuschung beim Mitfavoriten war dementsprechend groß.

Gastgeber holt Titel

Die Finalrunde mit den besten sechs Teams zeigte dann, dass die „Altherren“ das Kicken nicht verlernt haben. Die erste Partie der Finalrunde zwischen dem FC Dornbirn und dem ATSV Hard bot alles was ein Fußballfan sehen will: Tore, tolle Spielzüge und starke Torhüterleistungen. Schließlich setzten sich die Rothosen mit 3:2 Toren durch und konnten sich damit für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Auch der FC Andelsbuch und der FC Lustenau überzeugten mit starken Mannschaften und forderten die beiden Spitzenteams bis zum letzten Spiel. Am Ende hieß der Sieger 2019 zum dritten Mal in vier Jahren FC Dornbirn.

„Alle 35 Spiele wurden sehr fair gespielt und souverän vom Schiedsrichter-Duo Helmut Jabornig und Thomas Wohlgenannt geleitet“, zeigte sich Organisator Günther Stoß zufrieden. Auch die Zuschauer, die Mannschaften und das OK-Team des FCD waren begeistert – ganz im Sinne von FCD-Ehrenspielführer Fritz Rafreider, dem das Turnier jährlich gewidmet wird.

Frischer Wind bei den Altherren

Nach zwanzig Jahren im Einsatz für das Turnier endete am Samstag auch eine lange Ära beim Veranstalter. Peter Enz (Sponsoring), Karl Sparer (Turnierleitung), Maria Reiner sowie Waltraud und Oskar Mehlsack (Wirtschaft) legten ihre Verantwortung in jüngere Hände. Ingo Hagspiel übernahm erstmalig die Turnierleitung und Philipp Schieder den Wirtschaftsbereich. Hans Wohlgenannt, der Leiter der Altherren, war voll des Lobes für die Neuübernahme der “jungen Garde” der AH. Der Turniersieg setzte dem freudigen Tag schließlich noch die Krone auf.

 

Turnierergebnisse 12. Fritz Rafreider Gedächtnisturnier

1. FC Dornbirn 12 Punkte

2. ATSV Hard 12 Punkte

3. FC Andelsbuch 11 Punkte

4. FC Lustenau 6 Punkte

5. RW Rankweil 4 Punkte

6. FC Schwarzenberg 0 Punkte

 

Bester Torhüter: Jürgen Schneider vom FC Andelsbuch

Bester Spieler: Mike Zech (ATSV Hard)

Torschützenkönig: Mathias Mayer vom FC Dornbirn (6 Tore)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Messehalle fest in Altherren-Hand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen