Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Messe Dornbirn verzeichnet leichte Verbesserung im operativen Geschäft

Messe-Gschäftsführer Mag. (FH) Dietmar Stefani berichtet, dass man auch 2011 kostendeckend gewirtschaftet habe.
Messe-Gschäftsführer Mag. (FH) Dietmar Stefani berichtet, dass man auch 2011 kostendeckend gewirtschaftet habe. ©Messe Dornbirn
Dornbirn - Neben der Bilanz des Geschäftsjahres 2011 standen bei der gestrigen Generalversammlung der Messe Dornbirn auch die weiteren Entwicklungsschritte für 2013 auf der Agenda.

Die jährliche Generalversammlung der Messe Dornbirn fand am Mittwochabend (13.6.) statt. Dabei informierte Geschäftsführer Mag. (FH) Dietmar Stefani die anwesenden Aufsichtsräte sowie Gesellschafter über eine leichte Verbesserung des EGT im Vergleich zum Vorjahr. Zudem erhielten die Anwesenden dezidiertere Einblicke in die Weiterentwicklung des Produktportfolios für das Messejahr 2013.

Leichte Verbesserung

Wie jedes Jahr wurden die Gesellschafter in der Generalversammlung über den Verlauf des Geschäftsjahres 2011 informiert. Im Vergleich zu 2010 konnte im Prüfungsbericht ein leichtes Plus bei den operativen Ergebniskennzahlen, also dem EBITDA, verzeichnet werden. „Hierbei geht hervor, dass wir eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr erzielen konnten. Die im Herbst 2010 eingeführte Kennzahl EBITDA dient seither der Gesellschaft als Messlatte für den operativen Erfolg des Unternehmens. Wir können generell auch sagen, dass wir nach wie vor kostendeckend gewirtschaftet haben und ohne Subventionen auskommen“, erklärt Dietmar Stefani. Dies sei eine positive Entwicklung, gerade weil man aufgrund des externen Faktors der Finanzkrise sowie der internen Aufwände aufgrund des Strategieprozesses und der damit verbundenen Neuausrichtung der Publikumsmessen, erhebliche Mehrkosten zu verzeichnen hatte. Durch den positiven Netto Geldfluss aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte die Finanzlage aber stabil gehalten werden. Die Eigenkapitalquote beträgt 72,3 Prozent.

Neue Wege gehen

Der breit angelegte Strategieprozess wurde Ende 2011 abgeschlossen. Dieser beinhaltete unter anderem die Neuausrichtung der beiden Publikumsmessen, die bereits 2011 begann und schrittweise weiterentwickelt wird, um eine deutliche Qualitätssteigerung zu erzielen. „Des Weiteren werden wir unser Produktportfolio sukzessive ausbauen. Hier sehen wir besonders bei passenden Nischenthemen, die wir überregional positionieren wollen, großes Potenzial für den Messestandort Dornbirn. Hierfür befinden wir uns heuer noch in einer Planungsphase und im nächsten Jahr geht es an die Umsetzung einiger neuer Eigenveranstaltungen“, berichtet Stefani.

Am Beginn des neuen Messejahres steht am 26. und 27. Jänner 2013 die neue „Baby & Kind“. Zeitgleich mit der 3. „Hochzeit & Event“ bietet somit die Messe Dornbirn einen neuen Marktplatz für werdende Eltern, Familien, Großeltern, Hebammen, KinderbetreuerInnen, etc. an. Mit Unterstützung einer Reihe an ideellen Partnern soll die „Baby & Kind“ zu einem Treffpunkt für Gleichgesinnte werden, die eine breite Auswahl an Produkten und Dienstleistungen passend zum Thema finden. Eine speziell abgestimmte Hallengestaltung und ein vielseitiges Rahmenprogramm bereichern zudem das neue Messe-Konzept.

Ein weiteres neues Messeformat stellt die „Gustav“ dar. Dieser „internationale Salon für anspruchsvolle Konsumkultur“ wird am 26. und 27. Oktober auf dem Messegelände veranstaltet.  Dahinter verbirgt sich ein Format, das „Zeit und Raum für guten Geschmack“ schafft. Im Fokus der „Gustav“ stehen erlesene Produkte, mit besonderem gestalterischem und werthaltigem Anspruch. Es geht im Wesentlichen um eine kultivierte Konsumhaltung und um die Wertschätzung den Produzenten gegenüber. Das neue Salon-Konzept wird dabei durch speziell buchbare Gesamtpakete, separate Präsentations- und Degustationsforen, anwendungsorientierte Dekorations-Alleen, ein DressingRoom, Genuss-Lounges und einiges mehr bereichert.

Zudem wird das bisherige Gastmesse-Thema „Jagen und Fischen“ 2013 ins eigene Leistungsangebot übernommen und somit in Eigenregie durchgeführt. Der Veranstaltungstermin ist auf 15. bis 17. November 2013 vorgesehen. Die neue Messe soll dem interessierten Fachpublikum in der Region als ideale Plattform dienen, um die vielfältigen Themen der Jagd und Fischerei in all ihren Facetten live an einem Ort näher kennen zu lernen und als Treffpunkt für einen regen Informationsaustausch. 

Weitere Entwicklungen 2013

Einen Relaunch wird dagegen die 22. Technologie-Messe „intertech“ (15. bis 17. Mai)  im kommenden Jahr erfahren. Diese etablierte Fachmesse findet alle zwei Jahre in Dornbirn statt und soll durch ein neues Konzept als führende internationale Innovationsplattform für die Industrie sowie den Hightech-Sektor weiter voran getrieben werden. Unter der neuen Leitung von Mag. Franz Ha wird die „intertech“ von klaren Strukturen und Leistungsmerkmalen geprägt sein. Neben „Innovations-Lounges“ werden drei industrielle Basisthemen – Zerspanungstechnik, Automatisierung und Werkstofftechnik – mit all ihren Facetten im Mittelpunkt stehen.

Das Messejahr 2013:

– 1. Baby & Kind (26. und 27. Jänner, Dornbirn)
– 3. Hochzeit & Event ( 26. und 27. Jänner, Dornbirn)
– 38. Frühjahrsmesse (4. bis 7. April, Dornbirn)
– 22. intertech (15. bis 17. Mai, Dornbirn)
– 13. art bodensee ( 12. bis 14. Juli, Dornbirn)
– 65. Herbstmesse (4. bis 8. September, Dornbirn)
– 1. Gustav (26. und 27. Oktober, Dornbirn)
– 14. GLORIA (7. bis 9. November, Augsburg – in Kooperation mit der Messe Augsburg)
– Messe zum Thema „Jagen und Fischen“ (15. bis 17. November, Dornbirn)

Messe Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • Messe Dornbirn verzeichnet leichte Verbesserung im operativen Geschäft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen