Messe Dornbirn und domcatering beenden Zusammenarbeit

Für das Messeessen ist nun nicht mehr domcatering zuständig.
Für das Messeessen ist nun nicht mehr domcatering zuständig. ©Philipp Steuer
Seit vergangenem Oktober bewirtete domcatering die Besucher und Aussteller am Dornbirner Messegelände. Nun wurde der Pachtvertrag aufgelöst.

Die Messe Dornbirn möchte sich künftig noch mehr nach den Bedürfnissen der Aussteller, Besucher und Gastveranstalter konzentrieren. So soll auch weiterhin an einer auf die Wünsche der Besucher zugeschnittene Gastronomie-Lösung mit regionalem Bezug festgehalten werden.

Messehennele und Haubenküche

Die gastronomischen Anforderungen der Messe Dornbirn sind weitreichend. Das Spektrum reicht vom traditionellen Messehennele bei der Herbstmesse, über die Haubenküche bei der “Gustav” bis hin zu familienfreundlichen Bewirtung der Messe “Baby & Kind”. Derzeit wird der Neubau der Westachse auf dem Gelände geplant. Bis zur Fertigstellung will die Messe Dornbirn auf einen Pool an Partnern zurückgreifen, mit denen sie bereits seit Jahren zusammenarbeiten.

Neben den zahlreichen Messen werden auf dem Gelände auch andere Events, wie Firmenfeiern, Bälle oder Konzerte durchgeführt. Auch ihr will die Messe mit verschiedenen Caterern zusammenarbeiten. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Messe Dornbirn und domcatering beenden Zusammenarbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen