Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mesmerhaus: Auszeit mit Aussicht

Das alte Mesmerhaus wurde zu einem Schmuckstück.
Das alte Mesmerhaus wurde zu einem Schmuckstück. ©Walter Moosbrugger und Evi Haller.
Mesmerhaus

 

Das alte Mesmerhaus, wie das Bauwerk mitten im denkmalgeschützten Dorfensemble von Bildstein genannt wird, wurde vor rund drei Jahren als Vorzeigeprojekt für die Kombination traditioneller und moderner Architektur saniert. Die Bauherrin Evi Haller steckte viel Herzblut in dieses Projekt: „Ich finde es sehr wichtig, dass historische Häuser erhalten bleiben, denn schließlich handelt es sich um wertvolles Kulturgut unseres Landes.“ Zudem habe sie die Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalschutzamt als angenehm und konstruktiv empfunden.

„Mit dem Mesmerhaus verbinden mich viele schöne Erinnerungen. Als Kind war ich gerne zu Besuch bei meiner Großtante Maria Böhler“, erklärt Evi Haller weiters. Der Schreinermeister Franz-Josef Böhler, der Urgroßvater der in Mellau wohnhaften Hausherrin, erwarb das Haus im Jahre 1905. Das Türblatt mit der eingravierten Jahreszahl belegt dies und „begrüßt“ auch jetzt wieder die Gäste im neusanierten Haus. „Beim Mesmerhaus handelt es sich um ein historisches Erbe meiner Familie, wofür ich die Verantwortung übernommen habe. Es war somit meine Aufgabe, eine sinnvolle Nutzung dafür zu finden.“ Aufgrund der außergewöhnlichen Architektur und der exponierten Lage kam letztlich die Idee, daraus ein einzigartiges touristisches Angebot zu schaffen. Es entstand das Konzept, die Wohnungen nicht für Dauervermietung, sondern für Ferienvermietung zu nützen. „Eine Besonderheit vom Mesmerhaus“, so Evi Haller, „ist sicherlich der fantastische Ausblick aufs Rheintal und den Bodensee. Nicht ohne Grund lautet das Motto des Gästehauses ´Auszeit mit Aussicht´.“

Somit können die Gäste, die bewusst nach qualitativ hochwertiger Urlaubsarchitektur suchen, sozusagen Urlaub im Baudenkmal verbringen. Außen wirkt das Haus mit der Schindelfassade und den vielen Fenstern kaum verändert zu früher, innen jedoch spielt das Haus alle modernen Stücke. „Unser Ziel war es, das historische Flair des Äußeren in Einklang mit dem modernen Innenleben zu bringen.“ Die Gäste aus allen Regionen der Welt schätzen vor allem das Persönliche. „Ich nehme mir für sie viel Zeit und agiere als persönliche Reiseführerin, erkläre alles genau und verrate ihnen meine Geheimtipps aus der Region.“ Daher soll demnächst zusätzlich ein kleiner Hofladen mit regionalen Lebensmitteln und Produkten im Mesmerhaus entstehen. „Eigentlich habe ich einen anderen Beruf erlernt. Durch das Erbe meiner Vorfahren erkannte ich nun, dass ich mit Leib und Seele Gastgeberin bin. Meine Gäste sollen sich im Mesmerhaus wohl fühlen und über die vielen kulturellen, landschaftlichen und kulinarischen Highlights der Region informiert werden.“ Die Nachfrage nach exklusiven Ferienwohnungen sei zudem höher als erwartet. „Mit der Urlaubsarchitektur konnte ich offensichtlich eine touristische Nische finden“, freut sich Evi Haller auf viele weitere Gäste.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bildstein
  • Mesmerhaus: Auszeit mit Aussicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen