Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mercedes AMG in der Formel 1: Das ist der neue Silberpfeil

Mercedes AMG: Der neue Silberpfeil wurde enthüllt.
Mercedes AMG: Der neue Silberpfeil wurde enthüllt. ©GEPA
Silverstone. Der neue Silberpfeil ist da. Kurz nachdem Valtteri Bottas mit dem W09 auf dem Grand-Prix-Kurs in Silverstone die ersten Kilometer gedreht hatte, stellte das deutsche Werksteam Mercedes sein neues Formel-1-Auto auch offiziell vor.
Der neue Silberpfeil
NEU
Aston Martin Red Bull
NEU
Alfa Romeo Sauber F1
NEU
Der neue Ferrari
NEU

Ein kurzes Video mit einem rasanten Rückblick von den Silberpfeil-Anfängen bis zu den Titeln der vergangenen Jahre, dann rollte der Mercedes begleitet von einer Lichtershow auf die Bühne. “Das ist ein sehr spezieller Moment”, betonte Teamchef Toto Wolff.

Hamilton: “Das ist das Schwester-Auto”

Gravierende Veränderungen zum Vorgängermodell, mit dem Lewis Hamilton den vierten WM-Titel in der vergangenen Saison geholt hatte, sind hauptsächlich regelbedingt. Man habe die DNA vom fantastischen Auto von 2017 behalten und den neuen Wagen noch mal verbessert. “Das ist das Schwester-Auto”, betonte Hamilton. “Es ist besser als das Auto im vergangenen Jahr in jedem Aspekt.” Der W09 trägt den vorgeschrieben Cockpitschutz Halo, nicht mehr erlaubt ist die Heckfinne in der Formel 1.

Regelbedingte Veränderungen

Beide Autos, der W09 von Mercedes und der SF71H von Ferrari, dem Vettel in den Tagen vor dem Saisonauftakt in Melbourne am 25. März auch noch einen Kosenamen verpassen wird, bauen auf den Vorgängermodellen auf. Bei beiden fallen daher zunächst vor allem die regelbedingten Veränderungen auf, insbesondere der Cockpitschutz Halo.

Toto Wolff ist nicht begeistert

Beim Silberpfeil ist er in schwarz gehalten. Teamchef Toto Wolff ist vom Anblick des vorgeschriebenen Sicherheitssystems alles andere als begeistert. “Wenn man mir eine Kettensäge geben würde, würde ich ihn entfernen”, sagte der Österreicher. Dennoch herrschte sowohl in England, unweit der Mercedes-Formel-1-Schmiede in Brackley , Stolz und Vorfreude. “Das ist ein sehr spezieller Moment”, betonte Wolff, nachdem der Silberpfeil mit Lichtershow auf die Bühne gerollt war.

Lewis Hamilton ist “heiß”

Die ersten Kilometer hatte der neue Mercedes da schon hinter sich. Zuerst durfte Hamiltons finnischer Teamkollegen Valtteri Bottas ans Steuer des neuen Silberpfeils. Anschließend kam Hamiltons Zeit. “Ich bin heiß darauf, mit dem Auto rauszufahren und seine Grenzen auszutesten”, sagte der 32 Jahre alte, viermalige Weltmeister aus Großbritannien. Vorerst sind es aber nur Runden für Filmaufnahmen. Vom kommenden Montag an beginnt das Kräftemessen mit Aston Martin Red Bull Racing, Ferrari & Co. bei den offiziellen Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona.

Video: Das ist der neue Aston Martin Red Bull

Copyright Video: Red Bull Media House

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel 1
  • Mercedes AMG in der Formel 1: Das ist der neue Silberpfeil
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen