AA

Menschen mit Behinderungen unterwegs mit den „Königen der Landstrasse“

Am 21. und 22. Juni fand in Frastanz das vierte Trucker-Treffen statt. Auch 70 Menschen mit Behinderungen der Lebenshilfe Vorarlberg waren mit dabei. Nach dem Motto „Ruf-Teddybär-1-4“ wurden sie von insgesamt 56 LKWs von ihren Wohnhäusern im ganzen Land abgeholt und zum Event gefahren.

Wie in den vergangenen drei Jahren hat sich der Veranstalter „Schaustellerbetrieb Ewald Böhler“ heuer wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen und den Event in den Dienst der guten Sache gestellt. „Wir wollten Menschen, die manchmal an den Rand gedrängt werden, ein tolles Erlebnis schenken, das bei ihnen noch lange in schöner Erinnerung bleibt. Ermöglicht wurde diese Aktion durch zahlreiche Frächter im Land, die sich mit großer Freude daran beteiligten“, freut sich Organisatorin Susanne Fessler über die gelungene Aktion. Die Betreuten der Lebenshilfe hatten sehr viel Freude an diesem Tag, denn es kommt ja nicht alle Tage vor, dass sie mit den „Königen der Landstrasse“ quer durch Vorarlberg fahren können. Zudem wurden sie vom Veranstalter beim Treffen zum Mittagessen eingeladen. Auch die LKW-Fahrer hatten großen Spass mit ihren Fahrgästen und sie möchten eine derartige Aktion im nächsten Jahr unbedingt wieder machen.

Das Trucker-Treffen war auch heuer wieder ein großer Erfolg. Rund 3.500 BesucherInnen kamen nach Frastanz und erlebten zwei unterhaltsame Tage mit viel PS und Live-Musik.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Menschen mit Behinderungen unterwegs mit den „Königen der Landstrasse“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen