Menschen im Ländle: Gerhard Keckeis

Gerhard Keckeis übt seine Tätigkeiten bei der OJAF mit Leib und Seele aus.
Gerhard Keckeis übt seine Tätigkeiten bei der OJAF mit Leib und Seele aus. ©fep

Sehr am Herzen liegt Gerhard Keckeis sein Beruf – privat widmet er sich seiner Familie.

Feldkirch. Gerhard Keckeis ist Geschäftsführer und Sozialarbeiter der Offenen Jugendarbeit Feldkirch (OJAF). Geboren und aufgewachsen ist er in der Gemeinde Altenstadt, und nach seiner Lehre als Fotokaufmann war er bis zu seinem 30. Lebensjahr als Produktions- und Terminplaner für grössere Firmen tätig. Geprägt waren seine jungen Jahre auch immer wieder von künstlerischen Tätigkeiten nebenher, er war beispielsweise unterwegs als Sänger und Texter für die Band “Mind’s Cut”. “Es war für mich immer wichtig, mich kreativ zu betätigen.” So entschloss sich Gerhard Keckeis im Alter von 30 Jahren dann auch, einen anderen Berufszweig einzuschlagen.

Jugendarbeit

Nach vier Jahre nebenberuflichem Studium machte Gerhard den Abschluss zum Sozialarbeiter und war nach den Jahren im Jugendtreff Westend,drei Jahre lang im Flüchtlingsbereich tätig. Als dann die OJAF einen Geschäftsführer suchte, nahm er diese Chance wahr, und fand damit seine berufliche Erfüllung: “Es ist schön, einerseits mit verschiedensten Angeboten, wie beispielsweise sinnvoller Freizeitbeschäftigung, etwas bewirken zu können”, so Gerhard. Andererseits “darf man nicht vergessen, dass sich die Jugendlichen in einer wichtigen Zeit, in welcher die Weichen für das Leben gestellt werden, befinden.” Highlights sind dann, “wenn Jugendliche scheinbar ohne Perspektive mit unserer Hilfe, aber aus eigener Kraft, eine Lehrstelle finden oder ihren Weg im Leben. So fungiert Gerhard mit seinem Team gerne als Gesprächspartner mit Ratgeberfunktion: “Wir sind für die Jugendlichen Vertrauenspersonen, oftmals sind unsere Häuser ‘Graf Hugo’ und das ‘Twogether’ ihre zweite Heimat. Die Offene Jugendarbeit hat hier mit ihrem niederschwelligen Zugang eine sehr wichtige Funktion. Denn auch Jugendliche wollen wertgeschätzt und willkommen geheißen werden!”

Familie

Gerne lässt Gerhard Keckeis auf seiner Fahrt nach Hause den Arbeitstag noch einmal Revue passieren, um sich danach ganz auf seine Familie zu konzentrieren. Dort warten dann auch schon seine Partnerin Sandra mit Tochter Adia und Sohn Levi, um zusammen die Freizeit zu gestalten. Und wenn Gerhard zwischendurch Zeit für sich findet, ist er gerne mit Restaurieren von Oldtimern und Renovieren seines Bauernhauses beschäftigt, denn nach elf Jahren Beziehung steht noch heuer die Hochzeit mit seiner Sandra auf dem Programm.

Factbox: Gerhard Keckeis
Geburtsjahr: 1967
Familienstand: Lebensgefährtin Sandra, Sohn Levi (1), Tochter Adia (6)
Position: Geschäftsführer und Sozialarbeiter OJAF
Motto: Es gibt nur eine Zeit: Das Jetzt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Menschen im Ländle: Gerhard Keckeis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen